König von Salem

Gepostet von

Vor 234 Jahren + 44 Wochen sorgten die zwei Franzosen Jacques Balmat und Michel-Gabriel Paccard für die Erstbesteigung des Mont Blanc (der weiße Berg). Dieser Berg ist der höchste Berg in Mitteleuropa (Mittelerde, DACH). Seine Höhe beträgt rund 4800 Meter. 48 km entfernt liegt der wichtige Ort Sion (Sitten). Vom Namen Sion leitet sich der Name Prieuré de Sion (Priorat von Zion) ab. Ein Priorat ist ein niederrangiges Tempelkloster der Mönchs- und Ritterorden (z.B. Templerorden gegründet in Zion). In den Kloster- und Bruderschaften wurde die mittelalterliche Theologie entwickelt. Als Vorlage dienten nordische Mythologien (z.B. Edda: Ask und Embla), keltisch-griechische Mythologien (Zeus, erster Tempel in Jerusalem, Septuaginta) und die babylonische Mythologie (Enki und Enlil). Die Entwicklung des Christus-Bildes wurde von Sol, Mithras, Horus, Esus, Elijah, Eli und vom Epos Heliand beeinflusst. Prof. Walter Veith (Auf die Wahrheit kommt es an) dekonstruierte das Papsttum als heidnisches Papsttum (das von den heidnischen bzw. katholischen Orden umgeben ist). Zumindest muss eine doppelte Bedeutungsebene des institutionellen Christentums angenommen werden. Die mittelalterliche Elite arbeitete mit dieser doppelten Bedeutungsebene (esoterisch // exoterisch), indem sie die Bibelgeschichte an das elitäre Ständesystem anpasste. Sie verwendete die Methodik der Spiegelung, wodurch eine Elitereligion (Astrotheologie, Magie, Esoterik, Gematria usw.) in Abgrenzung zur Volksreligion entstand. Das zu christianisierende Volk erhielt Gesänge, Gebete, Gebote, Sakramente und Allegorien. Der Fürsten- und Kirchenadel kommunizierte dagegen über Symbolmagie, Zahlenmagie, Spiegelung, Geheimwissen, Heraldik, babylonische Verwirrung (Rechtschreibreformen) und Anagramierung. Die Eliten verwalteten die Geschichtsschreibung (”his story”), das Rechtssystem und das Kalendersystem. Das dazu eingerichtete Templerbankensystem verknüpfte den Kalender über ein Schuldbuch (Buchgeld: Vermögen=Schulden) und ein Hauptbuch (Haupt = Kopf = Person). Das sich entwickelnde Ständesystem erzeugte eine gesellschaftliche Hierarchie nach dem Vorbild der Pyramide (Ägypten, Pharaonenherrschaft). Der elitäre (adlige) Stand (Orden, Fürsten, Klerus) führte diese Hierarchie wie ein Geschäftsbuch, in welchem Häupter verwaltet wurden und sich verwalten ließen (Hirte und Herde). Aus einer herrschaftlichen Gewalt wurde eine Verwalt-ung, wobei das System unverändert blieb (Corona-Kronen-Ver-Ordnungen der „Orden“). Die Orden bildeten ihren eigenen Rechts- und Arbeitskreis, der bis heute unverändert Anwendung findet. Die Orden, UN, der Heilige Stuhl, die GAVI, die BIZ, Cern stehen über dem Völkerrecht. Sie stehen über den Völkern, so wie die Kirche über den Nationen steht und diese Kirche wiederum über der Bibel. Die Grundrechte der Völker wurden durch Corona vorgeführt. Natürlich kam die Plandemie von ganz oben, wie sonst könnte man alle Staaten gleichzeitig in den Seilen halten. Die Marionetten verkauften es als “höhere Gewalt“, gleich einer Naturkatastrophe. Die Bibel wurde als heilige Schrift verkauft. Jedoch wurde dieses Geschichtsbuch im Mittelalter umgeschrieben. Auffallend ist die gleiche Genesis der drei monotheistischen Religionen. Der König des Friedens (Melchisedek, König von Salem) wurde durch den Friedenskönig Shalomo (Shalom = Frieden, שָׁלוֹם šālôm) ersetzt. Biblische Namen und Stätte haben immer mindestens zwei Bedeutungsebenen (templerische Dopplung, Spiegelung). Aus einer Geschichte wurden drei Religion gezimmert (Jesus war Zimmermann // Jesus` Geschichte wurde zusammengezimmert). König Shalom (Shalom aleikum, Salam aleikum) baute den ersten Tempel (Zion/Sion). Dieser “Friedenskönig“ löste die alte Ordnung des Friedens (indogermanische Ordnung Melchisedek) ab und ersetzte sie durch die schwarzen Hüte der Priesterschaft der Leviten. Diese sündhafte Ordnung (Blutopfer) wird am Ende der Zeit durch Jesus Christus beendet (Hebräerbrief Neues Testament), damit enden die Blutopfer und das Abendmahl bzw. die Kreuzigung(en) und Impfstrafe(n). Salomon`s Vater hieß König (Fürst, König=David). David`s Vater hieß Isais, dieser steht für den Spross, für den  Stammbaum, von wo das Friedensreich ausgeht (Isais-Offenbarung verweist auf Mitteleuropa). Auch Daniel 4 geht auf den Lebensbaum ein (Nebukadnezars Traum). Yggdrasil und der Lebensbaum (Sephirot, „rot“ = Wurzel, Sefer Jetzira) wurden miteinander gespiegelt, weil die Wurzeln indogermanisch sind. Aus der Frontalansicht hat der Baum zwei Seiten (Symmetrie). David`s Sohn hieß Abschalom. Auch Asen (Germanen) und Wanen (Jüten) wurden miteinander gespiegelt und gespalten: Der jütländische Bischof Abschalom (Absalon) studierte in Paris (Pharisäer). In Paris wurden die Elite-Mönche ausgebildet (Hauptstadt der Freimaurerei). Absalon wurde mit 30 Jahren Bischof von Roskilde (Dänemark). David wurde mit 30 Jahren König von Juda. Er wurde in Hebron gesalbt (30 km südlich von Jerusalem). In Hebron befindet sich die Ruhestätte von Abraham, Sara, Isaak, Rebekka, Jakob und Lea. Dieser Ort ist für das Judentum und für den Islam gleich bedeutend (Hebr-on-Hebr-äisch, Judäo-Arabisch, Griechisch-Hebräisch). Roskilde ist die Ruhestätte der dänischen Könige (mark of Dan, tribe of Dan). In Israel (Nordreich) liegen die jütischen Stämme Dan und Naftali. Bischof Abschalom ließ zusammen mit Waldemar I den Svantevit zerstören. Für die Jüten war dieser Stamm ein Gräuelbild, das verwüstet wurde (Gräuelbild der Verwüstung). Das militante Mönchsimperium dachte über die Grenzen hinaus.  Abschaloms Freund Eskil von Lund war mit dem Zisterzienser Bernhard von Clairvaux befreundet, der sich selber als Papst abbilden ließ. Eskil und Bernhard waren Kriegshetzer, die für Kreuzzüge gegen Heiden (Wenden) und gegen Moslems (Kreuzzug nach Aschkelon, Anspielung auf Abschalon) aufriefen.  Zisterzienser, Dominikaner und Benediktiner waren bei der Urkirche (Katharer), bei Moslems, Juden und bei den Heiden sehr gefürchtet. Bei der Zwangschristianisierung wurde Jesus als Jude tituliert, obwohl Jesus sich niemals als Jude bezeichnete. Er war der Hohepriester der indogermanischen Ordnung Melchisedek (Hebäerbrief 7), ahnen- und asentreu. Sein Amt umfasste das Kaisertum und die Hohepriesterschaft (ottonische-Sakramonarchie, Haupt der Welt). Die Widersacher dieser Monarchie organisierten sich durch eine Verschwörung, die bis heute anhält. Durch Spiegelung sollte die wahre Bedeutungsebene der Heimat mit seiner Geschichte ins Gegenteil gespiegelt werden. Aus den alten Weisen wurden die Weisen von Zion. Aus dem Weisen (Ase) wurden der Schwarze, die als Mauritius abgebildet wurde. Der Heilige Deutsche (Radomir, Jesus, St. Germain) wurde zu einem gebrandmarkten Mauritius (St. Moritz, Maurice). Die Grabstätte von Radomir hieß entsprechend Mauritiusrotunde. Die Reliquien des St. Moritz kamen aus St. Maurice nach Magdeburg, denn Radomir war Altsachen (Altsachsen=Westfalen+Ostfalen, Osterland). Der Dom zu Magdeburg wurde Pilgerort und Ausgangspunkt der Christenmissionierung (Ambivalenz) . Etwas weiter südlich wurde St. Jakob in Pegau ein ottonischer Pilgerort, denn hier liegt sein Bruder Jakobus. Im Kloster wurden Münzen mit dem Jerusalemkreuz geprägt. Jakobus war der erste Patriarch von Jerusalem (Terra Orientalis, Osterland, Ostfalen, Ostdeutschland). Die biblischen Stätte und Figuren haben also eine doppelte Bedeutungsebene, die man nur allegorisch andeutete (Jesus sprach immer im Gleichnissen // uns wurde alles in Gleichnissen kommuniziert – über Spiegelung). Die Zisterzienser kannten die wahre Geschichte, bevor sie umgeschrieben wurde. In den Namen, z.B. Abtei Salem, verbirgt sich noch der Ursprung (Salem=Frieden). Von Salem nach Konstanz-Paradiesberg sind es 15 km. Die 15. Rune im Runenalphabet steht für Erholung, Leben und Auferstehung (Mannaz, Manasse). S(h)alomo III war Bischof von Konstanz (Gerichtsort von Radomir). Salomo III war auch Abt von St. Gallen. Der St. Gallener-Kreis ist ein mächtiger Zirkel, der Einfluss auf das Papsttum nimmt (siehe Fascis-Wappen von St. Gallen). Die Vernetzung der Orden war schon im Mittelalter ausgeprägt. Burckhard von Sachsen (13. Jahrhundert) kam aus Magdeburg in das Kloster Zion (Priorat von Sitten, Prieuré de Sion), um die neu entstehende Religion zu vertiefen. Er reiste nach Palästina und nach Ägypten um die die Geschichte des Heiligen Land neu zu schreiben. Mit diesen Reiseführer sollte von der Urheimat Mittelerde abgelenkt werden. Die Geschichte von Maurice, Mauritius, Radomir, Ottonen, Katharer wurden nach Palästina verlegt, denn dies nützte den Orden strategisch. Leider befinden sich in Palästina keine christlichen Spuren, nur Spuren aus dem Königreich Jerusalem (1099-1291). Das Gebiet war also fast durchgehend heidnisch und islamisch. Geheimorden wie die Prieuré de Sion hatten natürlich noch das alte Wissen um die Herkunft von Jesus und von der Blutlinie. Da Jesus Kinder hatte, war diese Blutlinie noch am Leben. Wenn die Geschichte nach Palästina verlagert würde, käme niemand auf den Gedanken, eine deutsche Herkunft zu vermuten. Dieser kühne Gedankengang wäre dann eine Verschwörungstheorie, wobei Verschwörungen immer von Eliten ausgehen, um ihre Macht abzusichern. In der jetzigen Generation haben / hätten fünf Prozent der Menschen diese Blutlinie. Jeder aus der Rosenlinie hat Anspruch auf sein Erbe, das von der Institution Kirche und seiner zweifelhaften Orden vorenthalten wird. In den letzten Jahren bildeten sich Erbengemeinschaften, um ihr bezeugtes Geburts- / Erbrecht – stellvertretend für alle Menschen – einzufordern. Das Erbe wird juristisch, astrologisch, esoterisch und logisch untermauert. Die Freimaurer bildeten sich inhaltlich aus der Prieuré de Sion. Sie haben an der Erbauung des Tempel Salomos mitgewirkt (Zionismus, Globalismus, Katholizismus). Auch diese Gruppen sind Teil eines mittelalterlichen Gefälles, die das ständische Machtsystem erzeugt. Macht konnte nur mit Intrige und Verschwörung aufrechterhalten werden. Endet die biblische Geschichte durch die Offenbarung, enden auch die Verschwörungen, die die Natur der Bruderschaften waren. Wenn alle Geheimnisse gelüftet werden, braucht es keine Geheimgesellschaften mehr, sie fallen dann ab wie Laubwerk. Durch die sich erfüllenden Offenbarungen sank die Reputation dieser Orden auf ein Minimum. Am Ende geht es aber nicht um diese Orden, sondern um den Ausgangspunkt der Geschichte – Deutschland. Der Fokus richtet auf den Friedensvertrag – das salomonische Urteil der Weisen und der Ahnen (Weltgericht). Nach dem Frieden mit Deutschland braucht es keine Ständegesellschaft, Orden und Bruderschaften mehr. Dieser katholische Geist wird dann Vergangenheit sein. Der protestantische Geist kommt ohne Jesuiten, Freimaurer, Malteser, Bettel-, Ritter- und Drachenorden aus. Es gibt keine Blutopfer mehr, kein Rotes Kreuz. Im Fokus steht der Beginn und die Erfüllung der biblischen Geschichte. Jesus ist in Essen/Rheinland geboren. Er starb in Carcassonne (Wappen linkes Lamm Gottes im Titelbild). Er war Altsachse. Das Bistum Sachsen verwendete daher das (rechte) Lamm Gottes, in Spiegelung zu Carcassonne. Das Bistum steht für die Fortführung der klerikalen Linie (Kirchenadel + Wettiner / Wettiner-Wappen-Carcassonne) bzw. über seinen Bruder Jakobus (sächsische Jakobswege, Wiprecht von Groitzsch, Groitzschweg – Kreuzweg – Königsweg – Suebenweg – Schwabenweg – Jakobsweg). Dieses sächsische Bistum Dresden-Meißen wurde von Magdeburg aufgebaut (Reliquien Maurice, Kaiserpaar). Zwischen Magdeburg und Dresden liegt Wittenberg (Ausgangspunkt der Reformation). Etwas südlicher liegt Kemberg, dieser Ort verfügt über den St. Marienaltar, welcher das Kaiserpaar (Radomir und Maria von Magdala) zeigt (Vergleich Kaiserpaar Magdeburg). Die Linie vom Maria von Magdeburg (Haus Magdala – Weimar) entehrte sich nach Jütland, wo Siegfried von Weimar-Orlamünde (Herzen der Rosenlinie im Wappen) die Tochter des Svantevit-Schänders Waldemar I heiratete (1181). Das Königreich Dänemark erhielt daraufhin neun Herzen im Wappen und drei Löwen (stehen für die drei Kronen, 3*3). Die drei Kronen stehen für die drei Nachkommen Jesus. Köln trägt drei Kronen, Aargau hat drei Sterne und Galizien hat drei Kronen. Sion hat zwei Sterne. sie spielen auf die Doppelberge an (Ölberg-Tempelberg, Tourbillon – Valère). Das Bistum Sion umfasste den gesamten Wall-is (Wall-fahrt zur Isis) in die Schweiz (Suisse ,sœur Isis, Schwester Isis = Hathor = Apis = Uri-Wappen mit Sonnenscheibe). Hier liegt der Templerschatz und hier ist das Rückzugsgebiet der Globalisten, die sich neutralisieren, während sie andere spalten.

Im Bild sehen wir die Tourbillon und Valère, die zwei Hausberge in Sion (Zion, Vergleich Ölberg, Tempelberg). Zu Zeiten der Kreuzzüge entwickelten die Mönchs- und Ritterorden, ausgehend von Sion, die Kreuzzugsgeschichte rund um das verklärte Heilige Land (siehe Burckhard von Magdeburg / Zion). Die Mönchskultur erstreckte sich vom vor allem vom Bodensee rheinabwärts. Das Gebiet zwischen Bodensee und Münsterland war das Gründungsgebiet der Jesus-Urkirche (Katharer). Das Gebiet wurde dann von der Mönchskultur überlagert, woraufhin die alten urkirchlichen Spuren überdeckt und überschrieben werden sollten. Die alte Predigerbewegung vermittelte eine Friedenslehre (Jesus, Melchisedek, König des Friedens, Frieden=Salem = Himmliches Jeru-Salem). Die Abtei Salem liegt am Bodensee. 12,3 km vom Affenberg Salem entfernt liegt die Konstanzer Altstadt. Jesus wurde in Konstanz verurteilt. Das Konstanzer Kreuz wurde dann vom Deutschritterorden übernommen (Gründung Ordensstaat). Dieser Orden sitzt in Wien. Österreich trägt den Ehrentitel „Königreich Jerusalem“. Otto von Habsburg  (projüdisch), Karl von Habsburg und Coudenhove-Kalergi (Schwarzadel, Wiener Freimaurerloge) setzten sich als (Wiener) Paneuropäer für eine Nation Europa ein, welche auch die damalige Sowjetunion einschließen sollte. Eine Variation von Gestalten kam aus Wien, auch Hitler und Stalin wohnten eine Zeit lang dort in Nachbarschaft. Churchill (Freimaurer), die CIA und die Jesuiten installierten die linkskatholische und projüdische Europa-Union (12 Sterne = 12 Stämme). 12+12 ist ein Tiefstaat-Code: Joe Biden wurde 12 Minuten vor um 12 Uhr katholischer Präsident der „US Incorporation“ (20.1.2021), eine Firma der Globalisten, die zu diesem Zeitpunkt 234*234 Tage alt war (gegründet Anfang 1871), wobei Biden 2,34*2,34 Jahre älter ist als Israel. Die junge BRD integrierte sich in die Europa-Union (1957 EWG, 12 Jahre nach Kriegsende = 12*12 Monate, Drittes Reich ging 12,3 Jahre – 4,32 Mio. Sekunden, 123+432=555, Hitler bekam von den Nazi-Globalisten die Mitgliedsnummer 555, wobei sie auch die Partei finanzierten). Mithilfe von Fördergeldern soll der Zusammenhalt der Mitgliedsstaaten erkauft werden. Deutschland finanziert das private Projekt überwiegend. Der dazugehörige private EZB Tempel steht in Frankfurt (Villa Rothschild bei Frankfurt steht für den Parlamentarischen Rat). Die Europa-Union hatte immer einen okkulten, geheimgesellschaftlichen, adligen, jüdischen und katholischen Hintergrund. Gesteuert wurde dieses Projekt vom Vatikan. Der Europarat gründete sich 243 Monate nach Vatikanstadt. Der Europarat war die erste transnationale politische Organisation in Europa (für die Globalisten). Das Grab von Jesus (Mauritiusrotunde) hat einen Durchmesser von 243 cm. Es besitzt ein zwölfeckiges Fundament. Die deutsch-römische Krone (Corona) war achteckig (Kaiserzahl): 243 Tage sind acht Monate. Die schwarzen Eliten wussten, dass sich die Jesus-Geschichte in Mitteleuropa abgespielt hatte. Sie verrieten dies indirekt anhand der Symbol- und Zahlensprache. Vatikanstadt, gegründet 11.2.29 (siehe Zwischengrafik) ist 243 Monate + 12 Tage älter als die neugegründete BRD, wodurch auch die Abhängigkeit zum Vatikan zum Vorschein kommt (Kirchenstaat). Die Schweiz vermittelte als Schatzhaus zwischen dem Vatikan und dem Gebiet Deutschland. Sie ließen sich ihre Dienste bezahlen. Die Jesuiten haben dort beträchtliche Konten. Das Millennium war 2001, nicht 2000. Am heutigen Tag befinden wir uns 243 Monate + 12 Tage nach dem Millennium. Im Millennium ging es um die Wiederkehr des Eli(jah), verbunden mit dem Himmlichen Jerusalem (Himmelfahrt des Elijah). Elijah stellte sich auf die Seite von Israel und gegen den Baalskult (Opferungen, Experimente, Kinderquäler, Tiefstaat). Salem steht für den ältesten Namen von Jerusalem (Jeru-Salem). Israel ist 12,3 Monate älter als die BRD. Vom Affenberg Salem sind es 12,3 km zum Ort der Kreuzigung (Konstanz-Paradiesberg). Das Klosterreich Salem stand für das Auferstehungsreich (Ostern-Reich, Österreich). Die österreichischen Habsburger standen der Reichsabtei sehr nach. Die Stammburg der Habsburger war am Bodensee. Die Habsburger, Welfen, Zähringer, Hohenzollern und Staufer kamen aus dieser Region, sie alle waren Franken (Kelten). Die Kelten verkauften sich zunehmend an das heidnische Rom – davor hatte Radomir immer gewarnt. Er predigte in diesem keltischen Raum und machte auf die Gefahren des ”Deals” aufmerksam. Der Bodenseeraum steht für die biblischen Kreuzigung. Mit der Kreuzigung war die Auferstehung aus diesem Raum verbunden (stellvertretende Macht über den Hochadel, der sich dort bildete). Dieser Hochadel führt bis jetzt die Europa-Bewegung und die Fürstenhäuser (vor allem die Welfen). Das Mittelalter wird theologisch erst durch die Wiederkunft von Jesus abgeschlossen (Rückkehr zum altsächsischer Uradel). Das Projekt-Involution wurde zum Zeitpunkt 13.4.2021  108 * 1 2/3 Wochen alt (siehe Zwischengrafik). Inhaltlich umfasste das Projekt bis jetzt 108 / 1 2/3 Stunden Informationsmaterial. Der Schatzmeister, der dieses Projekt inhaltlich füllt, wurde zu diesem  Zeitpunkt 851,774 / 23,4 Jahre alt (Geburtsrecht 18.11.1984). Der Svantevit wurde nach 851,774 Jahren wieder aufgerichtet (4.4.2020, vor 12,3 Jahren). Kirchen wurden in Verhöhnung des Svantevit als St. Veit benannt. Der Veitsberg steht für die Reformation, die vor 600 Jahren begann. Die Vorläufer dieser Reformation sind die Katharer und Waldenser, deren Wissen die Templer hüteten. Die Templer gründeten Berlin (Alt-Tempelhof). Von Berlin-Tempelhof bis zum Svantevit-Tempel auf Arkona sind es 247 km Luftlinie in Nord-Süd-Ausrichtung (Vergleich: West-Ost-Ausrichtung von Berlin = Straße des 17. Juni). 851,774 / 247 Jahre sind 1260 Tage. Das Projekt-Involution erreichte jetzt 1260 Tage (108*1 2/3 Wochen, Schatzmeister wird ~ 108*123 Tage alt bzw. 432 Monate + 146 Tage. Der Europarat ist 432 Stunden älter als die BRD. Die BRD wird durch den Artikel 146 GG aus der Kriegsverwaltung befreit. 1260 Tage sind 1,11+2,34 Jahre.  2,34-1,11 = 1,23.  Die 108 ist die Verbindung zur indischen Urkultur (e-urasischer Kulturraum statt Paneuropa-Union). Die WHO ist 888 Stunden älter als Israel. Laut WHO-Europa wurden jetzt die 1000*1000 Corona-Opfer in Europa (Israel) erreicht. Statistisch gesehen existiert keine Übersterblichkeit, daher muss eine übertragene Bedeutungsebene (religiös, okkult, politisch) unterstellt werden. Die Eliten (z.B. UN-WHO) kommunizieren mit gespiegelten Bedeutungsebenen. Statistisch gesehen kann die Pandemie beendet werden (1000*1000 erreicht). Großbritannien, Dänemark, Belgien und Italien feiern jetzt die Öffnungen, die, ähnlich wie Corona, mehre Bedeutungsebenen tragen (z.B. Tempelöffnungen, Himmelsöffnung, Auferstehung, Erleichterungen, Freudenfeste, Schuldvergebung, Kreuzabnahme). Das Gebiet Deutschland bleibt am längsten geschlossen (Lockdown), weil das Gebiet im Zentrum der Geschichte steht (Mittelerde). Durch den Friedensprozess wird Corona beendet und das Gebiet wieder von der Fremdherrschaft / Fremdverwaltung befreit.


17.4.

Reise nach Jerusalem: Die Plandemie sorgt dafür, dass immer weniger Plätze als Spieler da sind. Sozialismus ist die Verwaltung von Mangel. Die Grundlage des Spiels ist es, einen planbaren Mangel, mit der dazugehörigen Mangelenergie (über Angst- und Panik-Experten), zu erzeugen. Innerhalb eines Jahres wurden deutschlandweit mind. 4000 Intensivbetten reduziert, siehe Merkur und Anderweltonline. In der Folge entsteht die geplante Mehrauslastung der Intensivstationen. Die normale Bettenauslastung ging 2020 um 15 % zurück. Um den Umsatzrückgang auszugleichen, erhöhten die Krankenhausgesellschaften die Auslastung der Intensivstationen (von regulären 75 % auf 86 %). Nachweisbar blieben die Helios-Kliniken innerhalb der normalen Auslastung. Die hohe Auslastung ergibt sich auch aus der Zunahme von Herzkrankheiten (Bewegungsstopp durch Lockdown), Lungenentzündungen, die vielen Suizidversuche und durch die vertuschten Corona-Impfschäden. Die Notfallreserven bzw. alternative Therapien werden bewusst unter den Tisch gekehrt. Ein Paradoxon: Das Land mit den höchsten Anzahl an Betten leidet am stärksten unter Bettenmangel. Der Mangel an Intensivbetten und die fehlende Betreuungskapazität sind das Hauptargument der Verwaltung um Versammlungen (Grundrecht) einzuschränken. Das System vermeidet es Kapazitäten auszubauen. Das Mangel- und Angstargument dient seit 14 Monaten zur Einschüchterung der Gesellschaft. Aus Rücksicht auf die unsichtbaren Corona-Gefahren, sollen Menschen ihre Grundrechte hergeben. Bilder aus Krankenhäusern erzeugen Beklemmungsgefühle. Die Intensivstation vermittelt Demut und Gefügigkeit. Eine öffentliche Debatte von Kritikern (Bürgergesellschaft) und den Parteipolitikern über die Gesamtlage und den komplexen Hintergrund findet nirgends statt. Beide Gruppen besitzen eine andere “Faktenbasis”. Durch den Aufbau der Mainstream-Faktenbasis werden Schulen, Gesundheitswissenschaften, Verwaltungen, Medien und Wirtschaft ideologisch missbraucht. Die organisierten Verbände arbeiten dann mit dem System zusammen, um als die „die Intensivmediziner“ oder „die Lehrer“ verallgemeinert wahrgenommen zu werden. Diese Expertise soll dann das Gefühl der Autorität vermitteln. Jedoch werden hierbei immer nur die elitären Verbände wahrgenommen, niemals die im Leben stehenden Lehrer, Schüler, Eltern, Mediziner und Unternehmer. Pro-Corona-Experten werden für das System eingespannt, während coronakritische Experten politisch-medial ignoriert werden. Konservative und kritische Sichtweisen werden als „coronaverharmlosend“ und „coronaleugnend“ stigmatisiert. Durch das sogenannte „Framing“ der manipulativen Massenmedien wird die Deutung von Ereignissen immer zugunsten des Systems ausfallen. Systemkritik wird dadurch erheblich erschwert. Jede Kritik wird als querdenkerisch stigmatisiert, währenddessen Querdenker als Rechte dogmatisiert werden, insofern ist jede Kritik rechts (Framing). Intensivstationen werden mit Versammlungsrechten ausgespielt (Prinzip der Spaltung). Das Intensivgeschehen dient als Vorwand, um Freie Sachsen und Querdenker-Proteste verbieten zu können. Zur Verhöhnung der Protestanten und Protestler sind dann nur regimenahe Proteste erlaubt (Antifa in Frankfurt, Dresden, Leipzig, Hamburg und Stuttgart). Diese ”Anständigen” tragen die Maske, ein Symbol für das System. Die Grünen, EKD, Esken, Kretschmer, Lambrecht tendieren immer weiter nach links, sodass ihr Rückhalt in der Bevölkerung gegen null tendiert. Wer Extremisten ideologisch schützt, für den verbietet sich die Politik als Arbeitsplatz. Die coronakritische / systemkritische Bewegung grenzt sich vom Sozialismus ab. Sie fordert eine unabhängige Aufarbeitung der Geschehnisse der letzten 14 Monate, unter Berücksichtigung der eigenen unabhängigen, wissenschaftlichen Faktenbasis, einschließlich Untersuchungsausschuss. Die Bürgerbewegung verwendet die Worte Direktdemokratie, Menschenrechte und Transparenz. Militanz und Spaltung ist das Gegenteil. Auch die ausländische Berichterstatter über BRD stellt die Verdrehtheit und Einschüchterung der Gesellschaft fest. Die Versammlungsverbote erinnern an chinesische Verhältnisse. Die Berichterstattung wundern sich: sozialistische Einheitsmeinung, schwarze Polizei, schwarze Demos und Schwarze-Grüne Mehrheiten sind möglich. Eine Bereitschaft die sozialistische Weimarer Demokratie (demokratischer Sozialismus) zu beenden, fehlt noch. Das Grundgesetz der Alliierten für Deutschland beruht auf der Weimarer Verfassung, ebenso die Notstandsgesetze von Hitler (Dritte Reich hatte keine eigene Verfassung). Durch Weimar bleibt das stillstehende Land immer im Täter-Opfer-Retter-Spiel. Parteien, System, Korpokratie und Verbände stellen sich als ”Täter” zur Verfügung. Untergliederte Politiker, abhängige Arbeitskräfte, Selbständige, Helfer, Gehorsame stellen sich als ”Opfer” zur Verfügung. Indem das Opfer das System finanziert, das System historisch unhinterfragt lässt (Nazigesetze, fehlender Friedensvertrag) und die Verhaltensregeln (Spielregeln) befolgt, trotz Gewalt an Kindern, wird er zum Täteropfer. Über inszenierte Retter werden Opfer vom Täter abgelenkt, indem die Ursachen der Misere überdeckt werden. Der Retter stellt Milderung der Symptome in Aussicht. Das rettende Medikament, Impfung, Jesus, Q, Trump, Außerirdische, Grüner Pass u.v.w, sollen die Hoffnung auf eine baldige Verbesserung in Aussicht stellen. Wahre Ursache-Wirkung-Zusammenhänge werden kaum vermittelt. Die „Notbremse“ würde vor dem Kontrollverlust (Symptom) retten. „Mehr Tests“ würden vor dem Ausbrüchen (Symptom) schützen und Menschen retten. Die Besserung kann aber niemals eintreffen, weil damit das entworfene Täter-Opfer-Retter-Spiel des Systems enden würde. Der Täter muss die Regeln immer so definieren, dass das Opfer seine Opferrolle nicht bemerkt. Für diese Steuerung der Personen bedarf es dann immer wieder Zuckerbrot und Peitsche: Corona-Hilfen, Kurzarbeitergeld, Subventionen, Stütze, Lockerungen, Aussicht auf Reisen und Gastronomie, Privilegien für Geimpfte. Demgegenüber bedarf es Maßregeln für systemkritisches Verhalten: Russland-Sanktionen, Zensur, Demonstrations- und Versammlungsverbote, Denunziation, Treffverbote und Stigmatisierung. Die Kritiker erkennen die geplante Spaltung in Corona-Anhänger und Corona-Gegner. Der Kritiker wird vom Spiel zum Gegner gemacht. Der Gegner muss aber jetzt seine Opfermentalität (Demütigung, Angst, Resignation, Hilflosigkeit) ablegen. Zusätzlich muss er noch seine Retter-Mentalität ablegen (Warten auf Jesus, Jesus-Komplex, Q-Komplex, Trump-Komplex, Aufklärer-Komplex). Zuletzt muss er noch seine Täter-Mentalität ablegen (Zorn, Hass, Vorwürfe, Aggression, Übertreibung). Opfer-Täter-Retter-Komplexe sind übernommene gesellschaftliche und generationsübergreifende Verhaltensweisen, auch um Erfahrungen zu sammeln. Aufgrund des freien Willens hat jeder die Freiheit begrenzende Erfahrungen zu machen. Im Zuge von Corona erhält jeder die Gelegenheit sich selbst zu heilen und begrenzende psychologischen Sperrschichten abzulegen. Die Erwartungshaltung als Täter, Opfer und Retter erzeugt immer Projektionen nach außen. Es findet ein Rollentausch statt: Das eigene Leben wird ersatzweise im Außen gelebt und durch Identifikationen aufgeladen. Der Suchende übernimmt eine Rolle bzw. Person, die ihm immer in die gesellschaftlich konstruierte Dualität (Scheinwelt) hineinwirft und dort bindet. In dieser Scheinwelt aus Konsum, Parteien, Karriere, Narzissmus, Internet, Film, Serie, Gruppenbewusstsein, Denominationen entstehen häufig affektive Muster, die ein Spiegelbild der eigenen unterbewussten Muster sind. Außen begegnet uns immer nur der Spiegel des inneren Bewusstseins. Die Begegnung erfolgt aus Resonanz (Anziehung zu Menschen, Geschehnissen, Überzeugungen, Vorstellungen und Wünschen). Auf der Straße begegnen sich dann die jeweiligen (aufgestauten) Energien, stoßen sich ab oder ziehen sich an. Mediziner, Politiker und Polizisten stehen zwischen den Fronten und werden benutzt. Sie vereinigen in sich die unterschiedlichsten Energien (Narzissmus aus Täter-Opfer-Rettermentalität). Diese Energiemuster bieten eine Angriffsfläche für gesellschaftliche (energetische) Übertragungen. Internet und Fernsehen liefern uns Appelle und Rollenbilder aus Krankenhäusern, Ämtern, Schulen und Verbänden. Diese Rollen kehren immer nur die inneren Motive nach außen. Die eigenen Traumata, Karma und Kompensationsvorgänge werden sichtbar. Corona sorgt dann für die maximale emotionale Aufladung von aufgestauten Mustern (Gefühlsstau). Das Loslassen aller Übertragungen ist ein wichtiges Zeichen in dieser Zeit. Wir dürfen uns in der jetzigen Zeit selber heilen und nach innen gehen. Durch die Bereitschaft der Selbstheilung ändert sich der Spiegel, den wir um uns tragen und sehen. Unsere Reaktionen auf die Geschehnisse ändern sich, weil wir uns ändern. Wir geben keiner fremden Rolle/Person eine Schuld, weil wir diese Rolle über Leben hinweg selbst gespielt haben. Wir sind frei von Anhaftung und Aggression, weil wir frei von Übertragung, Leid und Affekten sein wollen. Wir sind frei von Angst und Schuld, weil wir uns mit vergangen Leben und der historischen Vergangenheit versöhnt haben. In der Folge sind wir frei von Angriffen und Übergriffen (Täter, Verordnungen). Wenn wir uns selber helfen können, sind wir auch frei von Fremderwartungen und Angewiesenheiten (Abhängigkeiten und Retter-Komplex). Emotionale Abhängigkeiten an Parteien, Kirchen, Programmen und Konzernen fallen dann weg. Übergriffe und Manipulationen fallen weg, weil wir Übergriffe und Manipulationen rechtzeitig bemerken und zurückschicken. Ein geläutertes Kollektiv lässt sich unmöglich regieren. Es würde mit ihrer Schwarmintelligenz jede Manipulation, Fremdherrschaft und Fremdverwaltung aufdecken und besiegen. Die momentane Fremdbestimmung basiert auf der grundlegenden Schwäche der Einzelnen, auch im Bezug zum Kollektiv. Die Verwaltung ist schwach, aber die Einzelnen sind noch schwächer, weil sie  über Jahrhunderte schwer traumatisiert wurden. Durch das schwächende Trauma fehlt die Verbindung zum Stamm, die Verwurzelung und das Gefühl der Verantwortung gegenüber dem Stamm und den Ahnen. Ahnenfrieden und Stammesfreiheit gehört immer zusammen, dies sind aktuelle Themen. Aufgrund der seelischen Verletzungen wurden sie anfällig für Übergriffe (Angst, Manipulation, Schuld, Aggression, Herdenverhalten). Wenn die Einzelnen sich heilen, sind sie stärker als die Verordnungen und Allgemeinverfügungen, die sie zermürben, schwächen und einsperren (Lockdown: Schutz des Systems vor den Einzelnen und vor der Gemeinschaft). Wenn sie ungezwungen und angstfrei ins Offene gehen, verlassen sie diese wohnhaft. Im Spaziergang, in Liebe, Freiheit und Spontanität gibt es keine Kontrolle, keine Programme können das Leben verhindern. Die Rückkehr ins Leben ist die Aufarbeitung der eigenen Rolle in diesem Film. Wenn die Rolle von der Täter-Opfer-Retter-Mentalität befreit wird, erscheint der Mensch in seiner Freiheit (Geburtsrecht). Freiheit ist das große Thema. In den vielen Inkarnationen wollten unterschiedliche Rollen gespielt werden. Es ging immer um Freiheit, nur die Kulisse hat sich verändert ! Die Faszination für den Film bzw. für das Spiel entstand aus der Faszination für die Rolle. Diese rollenhafte Vergangenheit kann verarbeitet oder verdrängt werden. Nur die Verarbeitung liefert die Bereitschaft zur Heilung. Im Spielfilm Matrix endet das Spiel, indem Neo seine Täteropfer-Rolle verlässt und anfängt zu Lieben. Im Computerspiel Black Mesa (Mesa – Messiah, Phoenix / Arizona) endet die Freeman-Rolle, indem der Protagonist seine Täteropfer-Rolle überwindet und sich selbst rettet, statt als Retter instrumentalisiert zu werden. Alle Science-Fiction-Filme/Spiele haben die Gesellschaft auf die Zukunft vorbereitet. Im Jahr 2000 war die Zukunft 2021 ! Die Zukunft entscheidet sich durch den Umgang mit Corona. Unsere Reaktion auf Corona entscheidet über unsere Zukunft. Unsere Zukunft entscheidet die gesamte Zukunft. Das System versteckt sich hinter Corona. Wir dürfen unser Versteck hinterfragen und verlassen. Die Menschen verlassen ihre wohnhaft und bekennen sich als Menschen. Sie reagieren souverän und werden frei von Verängstigung und Verwirrung. Das Frühjahr 2021 hat die Argumentationslosigkeit und Leblosigkeit des Systems vorgeführt, wie ein schlechter Theaterstück. Eine Marionette ist ebenso leblos und fremdgesteuert (Tiefstaat-Puppen). Nur die unfreien Staaten werden von Corona noch gefangen gehalten (Lockdown = Wegsperren, fehlende wissenschaftliche Studien über den Lockdown-Nutzen). Unsere Nachbarländer beten für uns. Sie halten Gottesdienste, füllen Stadien, feiern, besuchen die Außengastronomie, verweigern Tests und arbeiten die letzten 14 Monate auf. Wenn wir uns innerlich befreien, wird auch das Land frei.

20.4.

Zum 132. Geburtstag (Quersumme 6) von Hitler gab es heute politische Paukenschläge: Laschet und Baerbock sind das neue Duo der Einheitspartei. 132 Jahre sind 1616 Monate – 2,67 Jahre. Merkel und Kohl waren jeweils 16 Jahre Bundeskanzler, Hitler war 12 Jahre Reichskanzler: (16+16)/12=2,67. 12*12 Monate und 16*12 Monate stehen in Verbindung: Das Dritte Reich ging 12,16 Jahre (Spiegelung: Schatzmeister wurde zum Millennium 12,16 Jahre bzw. 5 888 Tage). Das Millennium war erst am 1.1.2001. Jesus wurde im Jahr 1 geboren, daher beginnt die Zeitrechnung (Kalender=Schuldbuch) im Jahr 1 (1.1. Stichtag im Römischen Recht). Rom (Vatikan) legitimierte das Dritte Reich durch das Reichskonkordat (20.7.33 in Kraft). Jesus und Elijah wurden gleichgesetzt. Jesus wurde mit 33 verurteilt, der Namenstag des Elijah ist der 20.7.. Hitler wurde von den Okkultisten (siehe Carmin-Schwarzes Reich) als schwarzer Elijah inszeniert. Er wurde von den Globalisten als schwarzer Retter (Gesetz zur Behebung der Not von Volk)  in die Welthauptstadt Germania versetzt (Berlin als das neue Rom). Die irren Aufzüge auf den Reichsparteitagsgelände fanden in Nürnberg statt. Nürnberg steht für die Katholische Liga, wiedergegründet vor dem Dreißigjährigen Krieg (Vergleich 1914-1944) als Gegenreformation. Die katholische Herrschaft, mithilfe des Konkordats und einem irren Katholiken (Hitler wurde nie exkommuniziert), dauert bis heute an (formaler Kirchenstaat). Hitler wurde mit knapp 44 Jahren Reichskanzler. Das Schwarze Reich (33-45) sollte das Tausendjährige Reich vorwegnehmen. Kreuzzüge gen Osten wurden als Feldzüge getarnt (Feldzeichen Templerkreuz). Kreuzzügler wie Barbarossa (Unternehmen Barbarossa), Albrecht der Bär (Ber-lin) und Heinrich der Löwe (Welfen in EU und England) wurden verehrt. Sie stehen für den Massenmord in den Ostgebieten (Wenden, Slawen, Sachsen usw.). Zwischen Konkordat und Millennium lagen 23,4 + 44 Jahre bzw. 23,4 Jahre + 16090 Tage. Das Washington-Monument (Herrschaft der Globalisten) ist 169 Meter hoch (555 Fuß). Die Globalisten finanzierten das Reich und sie gaben Hitler als ihre Marionette die Mitgliedsnummer 555 (DAP stand für Depp). Ihr Reich ging 4443 Tage. Vom Konkordat bis zum Millennium waren es ~4440*5,55 Tage.  4,44 Jahre nach den Lateranverträgen (Gründung Vatikanstadt) wurde das Konkordat mit dem Dritten Reich in Kraft gesetzt (20.7.33). Zwischen dem Lateranverträgen und dem 23.5.45 (Beendigung Reichsregierung Dönitz) vergingen 4*4 Jahre + 101 Tage. Das Dritte Reich ging 44*101 Tage. Die absolute Monarchie des Vatikans konnte ab 1929 einen supranationalen Globalismus durchsetzten (Klerikalfaschismus). Dieser Globalismus war antikommunistischer Prägung. Er schützte keine kommunistischen Juden, aber er schützte Hitler, weil er gegen Kommunisten war. Der Antikommunismus wurde nach dem Krieg als Vereinte Nationen fortgesetzt (Kalter Krieg, Kirche steht über den Nationen). Die Vereinten Nationen waren eine Allianz gegen das Deutsche Reich. Diese Allianz wurde als Völkerbund / Globalismus unter Kardinal Pacelli (Papst Pius VII) in den 1920er vorbereitet und von England sowie von den Jesuiten unterstützt. Die globalistische Allianz gegen Deutschland ließ den internationalen Tiefstaat entstehen. Private Organisationen im Eigentum der Globalisten waren gegen das Gebiet Deutschland ausgerichtet: B’nai B’rith 1843, Fabian 1884, Rotary 1905, Rockefeller-Stiftung 1913, FED 1913, Brookings Institution 1916, Versailles 1919, Völkerbund 1920, CFR 1921, Paneuropa-Union 1922, Opus Dei 1928, BIZ 1930, Konkordat 1933, UN 1945,  RAND 1948, NATO 1949, Bilderberger 1954, EWG 1957, … . In der Folge wurde das Gebiet (Kapital)Export- und Zahlmeister, aber mit vier Weltmeistersternchen auf den DFB-Trikot mit Gefängnisstreifen und ohne Flagge. In Deutschland sollte alles geopfert werden, weil Jesus hier geboren wurde (ca. 1063). Er hat die ganzen Opfer auf sich genommen, daher das Alleinstellungsmerkmal von Deutschland – Schuld und Sühne. Der finstere Gurt, das Konstanzer Kreuz, das Blutband der privaten Interessen gegen Deutschland erreicht jetzt seinen Höhepunkt. Armin Laschet und A. Baerbock stehen für die ausgesuchten Marionetten, welche die Interesse der supranationalen / globalistischen Akteure schützen sollen. Diese Interessen stehen entgegengesetzt zu den hoheitlichen Interessen der Bürger, die am Bürgerlichen Tod der Selbstvergessenheit leiden. Am 1.10.1949 wurde Mao Diktator von China. Am 1.10.2020 wurde Laschet als Bundeskanzler festgelegt (als er den Vatikan besuchte). Laschet besuchte bisher drei Mal seinen Arbeitgeber, den Vatikan. 1.10.2020 hat die Quersumme 6. Sechs Stunden stimmte die CDU über den Kanzlerkandidaten ab. Zeitgleich rüstet im Osten die NATO auf (gegründet am 4.4.49, 49 Tage vor der BRD). Nach der Ernennung von Barbock als Kanzlerkandidatin der Grünen giftete sie gegen Russland. Lafontaine bezeichnete die Grünen als Kriegspartei. Laschet und Baerbock sind in ihrer politischen Ausrichtung völlig fremdbestimmt. Der Bundesstaat Europa hat für diese Kandidaten (Marionetten) Vorrang. Laschet und Baerbock sind Europapolitker. Laschet sieht sich als Abkömmling von Karl den Großen. Insgeheim geht es immer um die Blutlinie. Die Elite versucht ihre Linie zusammenzuhalten, währenddessen das angestammte Volk ihre Linie aufgeben soll (Paneuropa). Laschets Strippenzieher Nathanael & Jürgen Liminski (Opus Dei) sind Netzwerker für den jesuitennahen europäischen Superstaat. Baerbocks Strippenzieher G. Soros und K. Schwab möchten eine dazugehörige linke Korpokratie (Vergleich Great Reset). Laschet und Baerbock ergänzen sich in ihrer Ausrichtung gegen Deutschland. Merkel und Merkel Junior Baerbock sind Young Global Leader (Globalismus-Puppen). Baerbock ist Europapolitikerin, insofern würde sie als Kanzlerin den Weg in den privaten Superstaat Europa freimachen können. Für diesen Zweck hat sie seit heute auch das geeignete Umfrageergebnis hinsichtlich der nächsten Dominion-Briefwahl (Vorbild BW) erhalten. Seit heute überholte Annalena B. die gesamte CDU/CSU. Die Grünen werden zur (symbolisch) stärksten Kraft. Die Parteienlandschaft wechselt ins Grünland (doppelte Bedeutungsebene). Alle Stimmenabgänge der CDU/CSU fielen an die Grünen, das ist schon der Vorgeschmack auf den 21.4.21 (Ermächtigungsverordnung). Die Grünen werden 12+16 Jahre (Vereinigung Grüne+Bündnis 90). Das Reich ging 12,16 Jahre. Vereinigt sind sie exakt 540 Monate jünger als Israel, 540 steht für das Pentagram. 540 / 12,16 = 44,4 (Svantevit – Schloss/Osterstein 444 km Luftlinie). Als Israel 44,4 Jahre wurde, wurde der Schatzmeister vom Projekt 7,77 Jahre + 42 Jahre. Die FRS wurde 42 Tage unbesetzt gelassen (ca. 1000 Stunden). Die heilige Stadt wurde 6*7 Monate belagert (Offenbarung 11), bevor der tausendjährige Frieden kommt (Friedensvertrag mit Deutschland). FRS steht für den Fuß des Fichtelberges (Friedensberg, 234 km Luftlinie zum Brandenburger Tor). Das Friedensreich steht für das Jahrtausend (Chiliasmus). Der Chiliasmus ist seit dem Mittelalter eine durchgehende und unterschwellige Erwartungshaltung im Volk. In der universellen Gnosis ist es die innere Wiederkehr des Jesus als inneres Ereignis und als innerer Weg zur Erkenntnis (Gnosis). Die Machthaber veräußerten dann den ursprünglich inneren Erkenntniswert durch das Dogma, welches sich in alle Lebensbereich ausstreckte (Kirche, Bildung, Geld, Recht, Macht, Politik). Ein Dogma ist ein Glaubenssystem, das man weder beweisen noch widerlegen kann. Auf dieses Dogma gründete sich das Recht (über Verordnungen). Die Corona-Verordnung gründet sich auf ein Logik- und Glaubenssystem, das sich nicht beweisen noch wiederlegen lässt. Darüber hinaus gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die die Sinnhaftigkeit der Verordnungen und Maßnahmen belegt. Das Dogma lebt vom Glauben. Hinter dem Glauben staut sich die gesamte Lebensenergie, die momentan feststeckt. Der Glaube wurde durch die Angst umgeleitet (Lebensenergie gegen sich gerichtet, Selbstschädigung). Die Angst ist das Machtmittel der Fürsten und der Kirche. Mit einfachen mittelalterlichen Psychotricks lässt sich die Mehrheit einschüchtern. Die Leithammel (Wissenschaft, Kirche, Politik, Medien, Prominenz, Gerichte) erschaffen eine Atmosphäre von Loyalität und Autorität, ganz ohne Stichhaltigkeit. Die gemeinschaftliche Angstneurose solidarisiert die Menschen in Passivität und macht sie fremdbestimmt. Das furchtsame und passive Erdulden, Hoffen und Abwarten erzeugt ein eigenartiges Mindset. Der Verstand (Mind) wird auf statistische Erwartungen konditioniert (Mind Control), statt auf die lebensnahe Intuition. „Wenn die Corona-Zahlen abklingen, kommen die Erleichterungen“. Bis zu diesen Erleichterungen übt man sich im solidarischen Gehorsam. Dieser Gehorsam gegenüber einer Hygiene-Diktatur ist größer als der Antrieb, die gegebenen Leitplanken zu verlassen. Im Abseits wird man als Verschwörer, Rechter und Leugner stigmatisiert. Das Verlassen der Leitspur wird dem kontrollierbaren Verstand als Stigmatisierung vermittelt (konditioniert daher Meidung). Das Ertragen ist also stärker als das Hinterfragen und das Verändern wollen. Das Verdrängen ist stärker als das Verarbeiten. Im Zustand des angepassten passiven Gehorsams nehmen die wöchentlichen Testungen Stück für Stück zu. Je mehr Testungen, desto mehr Corona-Fälle, desto stabiler die Maschinerie, desto geringer die Hoffnung. Am Ende werden mit dieser Taktik alle demoralisiert, es sei denn sie kommen in die Handlung und Selbstverantwortung (Umleitung von Aggression und Frust). Der Apparat baut sich auf Zahlen auf, welche als Leitmarken akzeptiert werden. Der Glaube an diese hypothetischen Größen ist bereits ein konstruiertes Dogma. Wenn das Testsystem, das Zahlensystem und das verhaltensauffällige Regelwerk endlich hinterfragt werden, ist eine intrinsische (innere) Veränderung möglich. Veränderung muss immer von innen kommen. Die Veränderung braucht 10 Prozent Anteil an der Gesamtbevölkerung, die anderen werden folgen. Andere Staaten sind aus der Lockdown-Falle herausgekommen, weil die kritische Masse von 10 Prozent erreicht wurden. Die Verwaltung / Behörde kann ihre Strategie kaum ändern, denn es ist nur eine KI, die zum System des Globalismus gehört. Nachhaltige Veränderung geschiet immer von innen (intrinsisch). Der Druck wird monatlich erhöht, damit eine Selbstveränderung mittels Leidensdruck stattfinden kann. Aufgrund der schweren Traumatisierungen dauert dieser Veränderungsprozess / Verarbeitungsprozess in Deutschland länger als woanders. Die psychischen Abwehrmechanismus gegen Veränderung sind zu stark (Schutzmechanismen). Daher wird der Systemschutz vor der Systemveränderung präferiert. Daher wird auch das Wort „Schutz“ immer vorangestellt: Der psychologische Schutzmechanismus gegenüber leidvollen systemischen Veränderungen muss verstanden werden. Schließlich entsteht die Erkenntnis, dass es um den Selbstschutz vor dem System geht, denn der Virus ist das System. Wenn ich mich selbst geistig, seelisch und körperlich schütze, kann ich die Angstprogramme und die Kontrollprogramme des Systems abwehren. Diese Programme greifen an und programmieren. Diese Programme schützen immer das System, denn sie wurden vom System erschaffen. Ohne Angst und Kontrolle fällt dieser Virus (KI) weg, so wie er in den meisten Ländern weggefallen ist. Wenn die Resonanz zu Angst und Kontrolle wegfällt, fallen die Angriffe weg. Die KI ist auf Resonanz angewiesen. Wenn die Menschen innerlich souverän und im Naturrecht (angeborenes Recht) sind, sind sie stärker als die KI. Die KI-Test-Programme arbeiten sich in die reale Welt vor. Wer diese Tests abwehrt, kann souverän werden, dann hat er die Prüfungen bestanden. Wer sich selbst wehrt, meistert den Test.

21.4.

Der Bundestag beschloss heute die Änderung des Infektionsschutzgesetzes. Die Große Koalition stimmte dafür – AfD, die FDP und die Linke stimmten dagegen. Eine Ausgangssperre gilt von 22 Uhr bis 5 Uhr. Alle Bundesländer werden vorübergehend gleichgeschalten (Aufhebung Föderalismus). Der Lockdown wird fortgeführt. Klagen in den Amts- und Verwaltungsgerichten werden unmöglich gemacht. Das Notstandsgesetz greift ab der Inzidenz von 100 (100 Jahre Versailles, Schuld und Sühne). Alles geschieht nach der Bibel: Die Inzidenz umfasst sieben Tage (Sieben: Zahl der Offenbarung, incidere=geschehen). Zwei wöchentliche Tests für Arbeitnehmer werden vorgeschrieben. Einzelhandel, Kultur, Sport, Tourismus, Gastronomie werden weiterhin stark eingeschränkt. Menschenrechte werden weiterhin missachtet. Nur zwei Haushalte dürfen sich treffen (zwei Zeugen Offenbarung 11). Diese sogenannte Bundes-Notbremse gilt bis mindestens 30.6.21. Die Bremse dient zum Selbsterhalt des Systems. Der Schutz vor dem Volk wird damit intensiviert (Intensivgeschehen). Das Volk soll durch Zwangsmaßnahmen auf Abstand gehalten werden. Bei diesem Kampf zwischen dem Tiefstaat-System und dem Volk wird der Virus zur reinen Nebensache. Unabhängige wissenschaftliche Studien über die Pandemie bzw. über den Virus werden nicht untersucht. Die Heuchelei gegenüber dem Volk wird immer offensichtlicher. Die Hälfte merkt bereits, dass hier etwas nicht stimmt. Durch die Impfagenda endete in Israel, Großbritannien, Spanien, Russland, Dänemark, Tschechien, Slowakei, Mexiko die (statistische) Pandemie. In Österreich, Frankreich, Polen, Rumänien und Italien geht die Welle seit Ostern zurück. In Argentinien, Kanada, Japan, Türkei und Indien wird eine neue Welle aufgebaut. Es geht auch um die Katalogisierung der Erbgutes. Die Erblinie, Blutlinie und Rosenlinie entspricht der biblischen Symbolik. Es wird der Erbe gesucht. Der Test der Vaterschaft / Sohnschaft passiert weltweit. Der Sohn wird Zeuge in Jerusalem, bewegt vom Geist. Kreuzimmunität, Herdenimmunität und Impfungen lassen die Fallzahlen sinken. Masken oder Lockdown haben keinen Einfluss auf die Fallzahlen (keine wissenschaftlichen Belege für Korrelation). In den USA befreiten sich die republikanischen Bundesstaaten von Lockdown (Gefängnis) und Masken (Bild des Tieres). In Deutschland können sich die Länder nicht mehr von Masken und Lockdown befreien, weil sie über das Bundesministerium (Spitzname Waschmaschine) entmachtet wurden. Ausgehend von der Waschmaschine erfolgt der Tenor der Medien. Nach dem Zusammenbruch des Narrativs, erfolgt der Neuaufbau über die Gemeinden und über die Länder, die ihre Souveränität wiedererlangen müssen. Geschützt wird der Neuaufbau über die Alliierten. Die Länderverfassungen sind mit dem Dauer-Lockdown unvereinbar. Der polizeiliche Auftrag ergibt sich aus der Landesverfassung und nicht aus dem Zentralismus des Bundesministeriums. Aufgrund der Weisungsgebundenheit und des Amtseides von Polizisten, Soldaten, Lehrer, Richtern und Ärzten ergeben sich deutliche Interessenkonflikte. Aufgrund der Bundes-Notbremse ist eine Remonstrationspflicht der “Beamten” notwendig. Immer mehr Staatsdiener, Angestellte beim Souverän, machen von ihrem Gewissen Gebrauch. Persönliche Haftung im gültigen Recht, Militärtribunale und der Nürnberger Kodex sind mögliche Schritte der Alliierten. Der gegenwärtige Hochverrat wird in der ausländischen Berichterstattung sensibel verfolgt. Die Nachbarländer wurden einst Opfer des deutschen Zentralismus. Zentralismus führt in seiner Steigerung immer zum Kommunismus und Faschismus (gemeinsamer Feiertag 1.5., Gründung des Illuminatenordens). Alle Geheimorden spielten das Spiel von Teile-und-herrsche mit. Sozialisten wurden aus einer Hand instrumentalisiert und in zwei Gruppen (links und rechts) gespalten. Als Zwillinge wurden sie spiegelbildlich angeordnet, damit sie für immer ihre gegenseitige Verwandtschaft sehen können. Sie gehören zusammen, obwohl sie sich hassen. Sie sind dualistisch aufeinander ausgerichtet wurden. Linke wurden als Internationalisten von den Nazi-Globalisten instrumentalisiert. Rechte wurden als Patrioten von den Nazi-Globalisten instrumentalisiert. Der globale Tiefstaat operiert immer im Geheimen. Er vermittelt sich durch seine Geheimdienste, Puppen-Politiker, Stiftungen, Korpokratien, gekaufte Medien, Banken, Thinktanks, über die Orden, Service-Clubs, NGO`s und über die Geheimzirkel. Miliardäre finanzieren Projekte, die einer völkerrechtlichen Hoheitlichkeit entgegenstehen. Ziel ist das Ablenken vom Verursacher(prinzip) und das Ausspielen der linken und rechten Untergruppen, die aus der Tiefe finanziert werden. Parteien sind diesbezüglich Spielfiguren, denn sie separieren die Gesellschaft in weitere Untergruppen. Medien-Framing zerteilt dann die bestehenden Gruppen und spielt sie gegenseitig aus. Durch die Agenda werden Familien, Kulturen, Gemeinden, Firmen zerstört und durch supranationale Träger (Grüner Pass), Zentralismus (BRD, DDR) und Korpokratie (Konzernherrschaft) ersetzt. Diese Zerstörung durch die Parteien mit ihren dahinterliegenden Kräften  begann bereits durch die linksextreme Machtergreifung von 1918 (Weimar Republik: demokratischer Sozialismus). Der (rechtsextreme) Sozialismus wurde durch Hitler fortgesetzt (Einparteiensystem, keine Verfassung, Notverordnungen, tiefe Verwaltung). In Ermangelung eines Friedensvertrages wird das böse Spiel auch jetzt noch fortgeführt. 2021 sollte die Überspitzung dieser Verhältnisse als ”Notstandsermächtigung” (Synthese aus Ermächtigung und epidemischer Notstand von nationaler Tragweite) aufzeigen. Das Gesetz wurde heute verabschiedet. Der Sozialismus beendete die Monarchien (Ziel der Illuminaten), außer im Vereinigten Königreich (Basis). Die Königin (Queen Elisabeth II) wurde heute 95 Jahre (888/2 Monate älter als Hitler). Hitler wurde als Elijah verehrt (Jesus, Gematria 888). Jesus / Eli-ah steht für die Ahnen von Eli. Eli-sabeth zeigt die Herkunft aus der Blutlinie des Eli (Elisabeth=“Mutter des Johannes“, Elisabeth II: Elizabeth Alexandra Mary ). Johannes ist der „Lieblingsjünger“ von Jesus // Johannes steht für Maria von Magdala (Kaiserpaar). Die Johannesoffenbarung ist weiblicher Natur (Rückkehr des weiblichen Urwissens, der Göttin, Gott und Ott). Es geht um die Rückkehr der ottonischen Linie (Rosenlinie). Es geht um die Verbindung von Bräutigam (Jesus) und Braut (die Gemeinde, der Boden, die Erde, Erda). Die Gemeinde ist weiblich. Elisabeth umfasst das gemeinsame Erbe (Commonwealth of Nations, Emblem mit dem großen C). Die untergliederten Staaten (Dominions) gehören zur Krone (Corona). Durch Dominion wurde die US-Wahl entschieden. Die angelsächsischen Globalisten möchten das British Empire als Commenwealth weiterführen. Das derzeitige Oberhaupt der Britischen Krone ist Elisabeth II, Vorsitz B. Johnson (Welfen-Adel). Elisabeth II ist auch Oberhaupt der Britischen Kirche. Die Coronation von Elisabeth II geschah am 6.2.1952. Die Bibel offenbart die gegenwärtigen Kirchenstaaten. Elisabeth von Thüringen (Schutzpatronin der Templer), Maria von Magdala (Eli-sabeth), kommt aus Magdala/Thüringen. Elisabeth II kommt aus Thüringen (Sachsen-Coburg & Gotha = Windsor). Sachsen-Coburg-Gotha regiert bis heute das Königreich Belgien und das Vereinigte Königreich. Das Königreich Dänemark besitzt ebenso die Linie Magdala-Weimar (über Siegfried II Orlamünde). Das Haus Weimar, Kursachsen steht für Mittelerde, dortige Abstammung der Weimarer Republik (installiert 1918 vom MI6). In Belgien herrscht die EU (Welfen-Adel, von der Leyen). Hier ist auch das Hauptquartier der NATO-Fürsten. Laschet ist als Europapolitiker eng mit Belgien/Frankreich verwandt. Er sieht sich in der Abstammungslinie von Karl den Großen (Köln und Karl-sruhe sind die  höchsten Gerichte gegen Altsachsen). Für die Elite zählt die Abstammung. Die höchsten Politiker kommen alle aus der vorgegebenen Blutlinie. Diese Elite der Globalisten möchten über das Land der Bibel / Offenbarung (Grünland) herrschen. Dieses Ordensland ist das DACH zwischen Paris – Berlin und Wien. (Berlin, Wien, Berlin: europäische Hauptstädte der Freimaurerei). Durch die Ermächtigungsverordnung (über Grünland) bekamen die Grünen jetzt die Stimmen-Führerschaft in den Umfragen. Für die Globalisten ist Berlin das neue Rom, Jerusalem und Babylon. Geschichtlich angedeutet wurde diese Schlüsselstellung als Welthauptstadt Germania / Berlin. Radomir wurde Haupt der Welt genannt. Das Himmliche Jerusalem wurde als Berlin dogmatisch und freimaurerisch veräußert (Sonderverwaltungszone der Siegermächte). Diese Hauptstadt wurde durch eine Berliner Mauer umgeben und durch Tore zugänglich (Vergleich Jerusalem, Befestigungsmauer, Tempelbergmauer, Klagemauer). Das Brandenburger Tor ist das große östliche Sonnentor (West-Ost-Achse, Versammlungen). Die Auferstehung ist mit dem Ostland (heller Morgenstern) verbunden. Die 12 Steine aus der Offenbarung sind die 12 Bezirke der Stadt (Hoftempel – Tempelhof; Tempelhofberg – Kreuzberg; Elijah – kämpft gegen Moabit; das Kaiserpaar – Wedding; der Paradiesberg – Schöneberg; Himmelberg – Lichtenberg). Die Templer bezogen sich bei der Stadtgründung auf die Mondgöttin Ishtar, die als Löwe und Bärin erscheint. Die Bärin ist das kriegerische Gesicht der babylonischen Göttin Ishtar. Berlin (Bär-in) zeigt dieses Gesicht, indem sie heute die 20 000 Demonstranten in den großen Tiergarten der Bärin abdrängte (Straße des 17 Juni: Gedenken an die Niederschlagung durch die Kommunisten). Abdrängung, Verrat, und Verleugnung sind Gesichter der Bärin (Berlin). Weimar / Babylon-Berlin wird durch den Pergamonaltar (Thron Satans) sichtbar gemacht. Der Altar (Thron) steht 2000 Meter vom Bundesministerium entfernt. Der König von Pergamon, Attalos III, verfügte, dass sein Erbe an Rom fallen würde. Das Papsttum sah sich als Nachfolger des Mithras-Attalos. Das Papsttum zeigte seine Nachfolge auch symbolisch an, z.B. durch die Mitra und durch heidnische Opfer.  Attalos der Dritte regierte fünf Jahre. Die Grabstätte von Radomir ist in Konstanz (Mauritiusrotunde 2,43 Meter Durchmesser). Das Dritte Reich ging 2,43 * 5 Jahre. Das Reich endet theologisch durch den Antritt des Erben (Erbes). Nach Merkel kommt das Erbe (Rosenlinie). Rom-Berlin hält das Malzeichen des Tieres (zentralistisch) über das Land der Bibel.  In Offenbarung 16 halten die sieben Engel Gericht über die große Stadt. Als die Sowjets in Berlin einmarschierten, vergingen 777 Jahre Zerstörung des Svantevit-Tempels (Tempel 777 km Luftlinie vom Untersberg entfernt, 777+77,7 Tage sind 2,34 Jahre, Fichtelberg – Berlin, Sonnentor 234 km Luftlinie). Der Einmarsch sichert die Grundordnung der alliierten Verwaltung über das Land (Rückkehr Souveränität, Subsidiarität, Friedensprozess, Prozesse und Föderalismus). Demgegenüber umzingelt die NATO Russland. NATO steht für den Vatikan, der gegen die Orthodoxie kämpft. Das Herzland / Erbland kann jederzeit auf Mitteleuropa ausgerichtet werden (Trump Oberbefehlshaber). Die Siegermächte müssen gemeinsam vorgehen. Offenbarung 16 bereitet das Weltgericht vor. Kohl war 16 Jahre Bundeskanzler. Merkel wird nach 16 Jahren abgewählt (September 2021). „Sept“ steht für die Zahl 7. 20 Jahre 9/11 stehen an: 20 steht für das Wappen von Magdala (Herlinie, Rosenlinie), 9/11 steht für die NWO. Der Berliner-Vertrag von 1921 endet am 25. August. Nach 100 Jahren endet (kanonisch) der Waffenstillstand von Versailles/Berlin und die Schuldordnung (Zahlmeister). Deutschland ist das diplomatische Zentrum für den neuen Friedensvertrag mit den Feindstaaten (Feindstaatenklausel). Der Krieg mit der feindlichen UNO (Heiliger Stuhl) wird beendet. Das Weltgericht beendet den Krieg. Endet der Krieg, endet der Kalender, der als Schuldbuch unter der Bibel stand. Es war seine (christliche) Zeitrechnung, worin die Schuldopfer abgehalten wurden (Buchhaltung: Schuldopferwährung). Es endet mit der Bibel. Mit dem Frieden erhalten alle Staaten ihr Erbe (im Buch des Lebens) und werden souverän, unter ihm (sous regnum).

22.4.

Der Katholik Rainer Haseloff trägt den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Dieser katholische Orden gehört zum Heiligen Stuhl (Sitz in Vatikanstadt). Der Vatikan und seine Marionetten führen seit 800 Jahren Krieg gegen Deutschland. Haseloff hält als Bundesratspräsident den Vorsitz in der Länderkammer (Bundesrat). Im Bundesrat versammelten sich heute die Ministerpräsidenten der Länder, um über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes abzustimmen. Die Ministerpräsidenten stimmten für die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, wodurch sie als Länder(parlamente) entmachtet wurden. Infolgedessen verliert der Bund sein föderalistisches Prinzip. Die Beendigung des Föderalismus ist ein linksextremer Putsch, der von den Alliierten bewusst zugelassen wurde (Alliierte Vorbehaltsrechte). Durch den Putsch wird den Alliierten ein nachvollziehbaren Eingriff in „ihre“ Verwaltung des Bundes gegeben. Ein politische Reaktion der Alliierte wird umso wahrscheinlicher, je länger dieser Verfassungsbruch anhält (Grundgesetz = alliierte Grundordnung für Deutschland). Über Artikel 146 GG soll im Zuge des Friedensprozesses vom deutschen Volk eine eigene gültige Verfassung erarbeitet werden (z.B. Verfassung 1871). Diese Verfassung sollte nah am Naturrecht sein, gültige Gesetze haben, unabhängige Gemeinden ermöglichen, Subsidiarität, Gewaltenteilung, Direktdemokratie und Föderalismus beinhalten. Kaufbarkeit, Befangenheit, Lobbyismus und der Einfluss internationaler Organisationen auf Deutschland sollte verhindert werden können. Der Bürgerliche Tod wird durch diese Verfassung überwunden. Die eigene Geschichte aufzudecken liegt in der Verantwortung des Volkes, nicht in alliierten Händen. Wissen entsteht durch eigenes Lesen und Zuhören. Erst danach kann dieses Wissen debattiert und vermittelt werden. Die Alliierten wirken unterstützend für diesen Wissens- und Friedensprozess, der eine Akzeptanz braucht. Die Medien müssen diesen Wissens- und Friedensprozess informativ vermitteln, statt ihn als Verschwörung zu stigmatisieren (Wissen statt Verschwörung, Argumente statt Framing). Die Menschen müssen neue friedliche Lösungen erarbeiten und sich auf eine Verfassung einigen, nachdem jetzt Notstandsgesetze (Notbremse genannt) herrschen. Mit friedlichen, gemeinschaftlichen Lösungen kann dieser Notstand (Spiegelung als Pandemie) überwunden werden. Es bedarf die Bereitschaft für die Lösungsebene. Die Problemebene (Systemvirus) wird ihre eingeschlagene Taktik fortführen. Das Programm führt nur die Vorgaben des Programmierers aus. Das Volk kann diese Taktik durchschauen und das Virus überholen, indem es aufwacht.

23.4

Heute zum 23.4. schauen wir auf die Schlüsselzahlen 234 und 432. Jesus Radomir betete den altsächsischen Gott Eli an. In Konstanz wurde Radomir im Stadtteil Paradies verurteilt: „.Heute wirst du mit mir im Paradiese sein“ (Lukas 23,43). Verletzt wurde er vom Kreuzbaum (Kreuzbaum: Gerichtsbaum von Yggdrasil) abgenommen und in das sichere Pinggau / Österreich bebracht. Am 12.3. 1938 stahl Hitler die ”Heilige Lanze” aus Österreich. Nach der Verurteilung begannen die Kreuzzüge gegen sein Land (Spiegelung: gegen das Heilige Land). Das Sonnenkreuz steht für den Schnittpunkt der Tagundnachtgleichen und der Sonnenwenden (Dauer: 4320 Minuten). Bei der Sonnenwende steht die Sonne konstant (Konstanz) drei Tage auf gleicher Höhe (Himmelfahrt des Elijah in drei Tagen). Der damalige Gottkönig Konstantin sah sich als Sol Invictus, als unbesiegter Sonnengott, für das Gebiet Levante, Byzanz, Römisches (fränkisches) Reich. Der heidnische Konstantin führte den Sonntag als Tag der heidnischen Anbetung des Sol (Sonne) ein. Das heidnische Papsttum führte den Sonntag ebenfalls als Tag der Sonnenanbetung ein und machte den Tag zum Tag des Gottesdienstes. Dieser jüngste Sonnentag hat 43200+43200 Sekunden, umstanden von 144 000 Gläubigen: 144 000 / 86400 = 1 2/3. Der heidnische Sonnentag wird noch heute vom Christentum angebetet (Sonnen- und Totenkult, das Schweigen der Kirche). Die Tradition des Sonnenkultes wurde dann von den Freimaurern fortgeführt (Gesetz des Schweigens). Der Johannistag gilt als Hochtag der Maurerei. Das heidnische Johannisfeuer sollte die Sonne symbolisieren. Johannes galt als Vorläufer von Jesus Radomir. Das Weibliche ging vor dem Männlichen. Johannes trägt den weiblichen Aspekt in sich (”Täuferin”, „Lieblingsjünger“ von Jesus, Johanna, Maria von Magdala, Maia = Frühlingsgöttin, Mare = Wasser, Migdal am See Genezareth). Das Weibliche durfte in der Bibel immer nur indirekt (verhüllt) vorkommen, denn das Ursprüngliche wurde abgespalten.  Der weibliche Aspekt wurde in der Inquisition durch das Hexenfeuer eliminiert. In Köln war der große Gerichtsort der Inqiuisition, im wichtigsten Bistum Köln sitzt der apostolische Güterverwalter Woelki und der Opos Dei. Mit der Vernichtung von Eli (Eli-minierung) spaltete man auch den weiblichen Aspekt der Gottheit ab (Freya, Maria von Magdala, Frau und Mutter). Eli lehrte den Einklang von Männlichen und Weiblichen, auf das eine Kultur beruht. Aus Eli wurde Elohim, Gott zugleich Einzahl und Mehrzahl (noch vor Monotheismus).  Eli lehrte, dass ihr in eurer geistigen Essenz Elohim seid. Diese Lehre stand im Einklang zur Gnosis, die die innere Gotteserfahrung hervorhob. Die Gnosis lehrt den Geist der Unterscheidung, den auch Radomir lehrte (Schwert der Unterscheidung). Erst das Papsttum dogmatisierte Gott als ein veräußerlichten Aspekt (Furcht, Strafe, Abspaltung innerer Anteile). Gott wurde für die Herrschaftsordnung instrumentalisiert (Knecht und Herr). Das Papsttum vernichtete dann mithilfe der Orden die alte Kultur des Gleichgewichts (Gott und Göttin). Zugleich behüteten die geheimen Orden das alte Wissen. Sie kannten die Antike und die frühe Bibel. Sie wussten, dass am Ende der Zeit, die ursprüngliche Ordnung (Naturrecht: Einklang männlich und weiblich) zurückkommen würde (Teil der Wiederkunft). Die Orden gestalteten Fahrplan und Timing, indem die Bedingung (Strukturelle Gewalt, Drangsal) zur Wiederkunft (der Ordnung) hergestellt würde. Dazu spiegelten sie die Epoche der Neuzeit als Endzeit. Diese Endzeit (Offenbarung des Johannes) sollte sich durch die von ihnen erschaffenen Bedingungen (Kriege, Organisationen, Staaten, Dialektik, Gesetze) erfüllen. Alle Aspekte der Offenbarung sind im Begriff sich zu erfüllen, da die entsprechenden Zustände künstlich erschaffen wurden. Die Herstellung der Bedingung ist die Verschwörung. Die daraus abgeleitete Erfüllung der Bedingung ist die Offenbarung. Es ging nur um die Bibel. Auch die Spaltung in Erwählte (Buch des Lebens, mit Geist, untadelig, ungeimpft) und Verstoßene (Bild des Tieres – Masken, Impfung, Angstfilm) wurden jetzt ganz am Ende geschaffen. Diese filmische Schöpfung durch die Agenda der Eliten verschlang riesige Geldmittel und erforderte einen enormen Kraftaufwand. Es war eine filmische Vorführung von der Elite für die Menschen. Es ging um die Krone (lat. Corona). Jeder hat sich seine Krone ausgesucht. Jeder erkennt eine andere Bedeutungsebene im Film. Jeder handelt nach den Erkenntnissen, die er aus dem Film wahrzunehmen vermag (selektive Wahrnehmung). Jeder erfährt seine eigene (innere) Wahrheit. Alles geschieht nach der Vorsehung. Am höchsten Punkt (Scheitel) wird die Krone aufgesetzt. Der Scheitelpunkt der Pandemie (pan-demos, Erscheinung über dem Volk) war zur Geburt des Königs (Krönung: Coronation) – am 25.12.(2020) (höche weltweite Fallzahl). Vor der Krönung kam die Bescherung (Geldgeschenke, Verwirrung). Seit dem Jahreswechsel fallen die Zahlen signifikant. In Ländern mit funktionierenden Tiefstaat steigen momentan die Zahlen kurfristig (Kanada, Türkei, Indien, Argentinien, Bund), dennoch ging der Gesamtverlauf zurück. Die Pandemie stieg und fiel mit der Intensität der Tests (induzierte Testpandemie). Am Ende wird jeder geprüft. Mit der Beendigung der Tests (Glaubenstest, Lebensprüfung, sein Leben – his story) wird die Pandemie beendet. Wichtig dabei ist zu erkennen, dass das Systemvirus nur durch Glaube, Schuld und Aufmerksamkeit besteht. Endet der Glaube an das Dogma (Bibel, Schuld-Opfer-Geld-Test, Partei-Medien, Konzerne), endet das parasitäres System gegen das Leben (gegen den Planeten). Das lebendige Universum strukturiert sich über die Zahlen 1,2,3 und über die Zahl 432. Die Demiurgen spiegelten die universelle Matrix, indem sie ihre eigene Antiwelt erschufen. Dabei waren sie auf die Lebensenergie (Glaube, Opfer, Geld, Macht) der Menschen angewiesen. Die Demiurgen interpretierten den universellen Code und spiegelten (verdrehten) die ursprüngliche Bedeutungsebene der Zahlen, von der Geschichte, von Jesus und von den kosmischen Gesetzen (gri. Komos = Ordnung). Die Gesetze des Universums wurden in die Dualität hinuntergezogen, sodass Teile-und-herrsche, Manipulation, Macht über andere, Halbwahrheiten, Gleichsetzung von Nicht-Gleichen (Ausspielen von scheinbaren Gegensätzen) entstand. Beispielsweise wurden Versammlungsverbote erlassen, weil die Intensivstationen ausgelastet waren (demiurgische Herleitung von Ursache-Wirkung-Zusammenhang ohne logischer Grundlage). Menschen wurden durch das Intensivgeschehen eingeschüchtert und verzichteten auf ihre Menschlichkeit / Bürgerlichkeit. Angst entseelt die Menschen. Logisch wäre es, die undefinierbare Angst in eine definierbare Furcht (z.B.: Angst vor Krankheit) umzuwandeln. Die Furcht könnte man dann über Wahrscheinlichkeiten bzw. einer wissenschaftlichen Basis behandeln: Wie wahrscheinlich ist das Sterben an dieser Krankheit je nach Altersgruppe ? Wie ist die Situation in den anderen Staaten ? Ansicht von Gegenargumenten ? Angstneurose wird in der Psychotherapie über Exposition behandelt, indem man sich mit den Gefahren emotional und intellektuell auseinandersetzt. Die Verarbeitung der Angst ist bei vielen noch nicht möglich. Angst macht konditionierbar. Mithilfe von Konditionierung lässt sich der logische Verstand umgehen. Konditionierung verstetigt ein erlerntes Verhalten, es erreicht das Unterbewusstsein, wo es unhinterfragt ausgeführt wird (z.B. Masken-Dresur). Der Tiefstaat kennt die Psy-Op-Handbücher. Corona führte uns ihr Repertoire vor. Dazu gehören auch Zahlen und Statistiken: die Angst vor Exponentialwachstum und Kontrollverlust.  Die Schlüsselzahlen 123+432 wurde in ihrer schöpferischen Bedeutung umgedreht (satanische Verkehrung). Hitler erhielt von den eingeweihten Globalisten die Mitgliedsnummer 555 (=123+432). Das Washington Monument (Pharaonenherrschaft der Globalisten) ist 432+123 Fuß hoch. Die Jüten bauten ihre Festung Kopenhagen 123 km Luftlinie vom Svantevit-Tempel entfernt. Das Wirkende (432) wurde über das Erwirkte (234) materialisiert. Die Zahl 432 wurde in die Zahl 234 verkehrt. das freimaurerische Brandenburger Tor wurde 234 km Luftlinie entfernt vom Friedensberg (Fichtelberg, Erzgebirge) aufgestellt. Daneben spiegelten sie die Bedeutung der 234 durch die Zahlen 777+777. 2,34 Jahre sind 77,7+777 Tage. Zwischen der Verurteilung von Jan Hus (6.7.1415) und dem Weltkulturerbe Erzgebirge/Böhmen (6.7.2019) liegen 777*0,777 Jahre. Jan Hus kommt aus Böhmen, nahe dem Erzgebirge. Zwischen dem Untersberg und dem Svantevit-Tempel liegen 777 km Luftlinie (Tempel 777 Jahre nach der Zerstörung von den Sowjets eingenommen, 1945). Das Reich Grünland ist im Umfang 777*π km (Dreieck: Berlin-Wien-Paris, doppeltes Dreieck: Israel). Berlin und Wien haben die Postleitzahl 101 00. 777*π = 2340+101 km. Die Zahl 101 bleibt 101. Sie steht für die unveränderbare Führung von Mittelerde (ausgedrückt durch die Bundesstraße 101, vom Alt-Tempelhof in das Erzgebirge – Freie Sachsen, Sachsen-Preußen). Der Verwaltungsbezirk „Freistaat Sachsen“ musste heute zum Rapport bei Putin. Es ging um das Gebiet, welches ohne Zustimmung der Alliierten den grundgesetzlichen Föderalismus beendet hatte. In den Verwaltungsbezirken des Bundes wurden Führungskräfte über den Tiefstaat nach Geburtszahlen und Mitgliedschaften ausgesucht. Die Zahlen sollten an die historischen Gegebenheiten erinnern. Von Konstanz nach Sant Jakob de Compostela sind es 2340 km (Königsweg, Schwabenweg). Von Sant Jakob de Compostela sind es 2340*0,777 km Luftlinie nach Sankt Jakob in Pegau, die Ruhestätte von Jakobus, den Bruder von Radomir. Jakobus trägt das Jakobskreuz (Kurzschwert Sax = Sachsen). St. Jakob ist der ottonische Wallfahrtsort, weil die Rosenlinie aus Altsachsen kommt. Diese Linie wurde dann über die Katharer, Waldenser und Husiter weitergegeben, indem das urchristliche Wissen weitergegeben wurde. Das Wissen wurde von den katholischen Provinzen angegriffen (katholisches NRW greift die sächsischen Protestanten / Protestler an). Laschet wurde als Katholik über den Bund vorgeschlagen. Momentan ist es noch ein katholischer Bund (Konkordat). Der Vatikan entschied sich für Laschet (internationaler Besuch 10-1-2020).  Die 101 steht für die Führung über den Bund (Spiegelung des Thing, Führung durch den 101.). Wanderwitz wird als Nachfolger von Kretschmer (MP Sachsen) gehandelt. Er besitzt das astrologische Geburtsdatum, um die Spiegelung nach Israel astrotheologisch auszudrücken. Der Bund ist Israel (Neuer Bund). Der 101. ist der Mittler des Neuen Bundes (Hebräerbrief 8). Wanderwitz ist 111111 – 101 000 – 101 Tage jünger als Israel. Er wurde am 10.10. 75 geboren. Rund 75 Jahre nach Kriegsende wurde er Ostbeauftragter: 11.2.20. An diesem Tag  wurde Vatikanstadt 91 Jahre: Der Name Covid19 wurde offiziell ausgerufen (Spiegelung, Papstkrone – Corona). Die Krone kommt nach Israel (DACH) zurück. Wanderwitz ist 23,4 Jahre + 48 Monate jünger als Israel (gegründet 48). Die BRD ist 12,3 Monate jünger als Israel. MP Kretschmer wurde am 7.5.75 geboren. 7575 Tage sind ~ 777*234 Stunden (Vergleich Santiago → Pegau 777*2,34 ). Er wurde am 13.12 (2017) Ministerpräsident (MP). Am 11.11.11 (Anthem Veterans Memorial Phoenix/Arizona)  wurde er 23,4 Jahre + 13,12 Jahre alt. Der Schatzmeister vom Projekt ist 23,4 Jahre + 13,12 Jahre jünger als Israel. Das Denkmal der Kriegsgefallenen und das Denkmal der Corona-Opfer umfasst auch die NATO, denn auch sie gründete sich auf den Vatikan. Trump möchte die NATO beenden. Moskau und Preußen / Sachsen bestehen als orthodoxe und reformatorische Gebiete geistig überhalb des Vatikans, der mit den Globalisten zusammenarbeit. Der Globalismus möchte (souveräne) Staaten abschaffen. Der Krieg wurde bereits in der geistigen Welt entschieden, dort verlor der Vatikan. Sachsen und Russland unterhielten sich heute (23.4.) über diesen Krieg und über die angestrebte Friedensordnung. 

Die Bundes-Notbremse wird aktiviert. In Arizona begannen heute die forensischen Untersuchungen der US-Wahlen von 2020. Arizona`s Hauptstadt ist Phoenix (Phönix: Sonnenvogel). Arizona ist der erste Bundestaat, wo die Wahl korrigiert wird. Phönix steht für den Einen, hier für die Wiederkehr (des Trump). Es braucht in den Kippstaaten (Swing States) nur ein Prozent Stimmenkorrektur, um die Wahl zu drehen. Arizona, Georgia, Michigan, Nevada, Pennsylvania, Wisconsin sind Swing States. Diese Bundesstaaten umfassen 25,4 Mio. Wählerstimmen. In diesen Staaten hat Biden einen kummulativen Vorsprung von nur 0,3 Mio. Stimmen (0,3*100/25,4 = 1,18 %). Folgender Vorsprung (für Biden) liegt momentan vor: Arizona: ~ 10 000 Stimmen, Georgia: ~ 13 000, Michigan: ~ 150 000 Stimmen,  Nevada: ~ 30 000 Stimmen, Pennsylvania: ~ 80 000 Stimmen, Wisconsin: ~ 21 000 Stimmen. Ordnet man hier mindestens ein Prozent der Stimmen an Trump zurück, ergeben sich Verschiebungen von 254 000 Stimmen. Trump braucht lediglich 254 000 Stimmen, um das Ergebnis der Präsidentschaftswahl wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen: Biden 306 / Trump 232 → Trump 311 / Biden 227. 254 000 Stimmen von 155,5 Mio. Gesamtstimmenzahl ergeben eine Korrektur von 0,16 Prozent. Trump könnte in den betreffenden Swing-States die 79 Wahlmänner zurückerlangen. Für einen Sieg benötigt er lediglich 38 Wahlmänner (von 232 auf 270 Wahlmänner). Wenn Arizona logischerweise fällt, fällt als nächstes Pennsylvania, danach folgt Georgia. In Pennsylvania wählten knapp 7 Mio. Einwohner. Biden`s Vorsprung erreichte sagenhafte 80 000 Wähler (Vorsprung 1,14 %). Der Poststempel musste spätestens vom Wahltag stammen (4.11.21). Nach Auszählung von 90 % der Stimmen führte Trump in Wisconsin, Michigan, Georgia und Pennsylvania. Bei den verbliebenen 10 % Reststimmen, hätte Biden mindestens 70 % erreichen, müssen, was aber praktisch unmöglich ist. Erst nach der eigentlichen Auszählung änderte man das Ergebnis sprunghaft. Die linken Hochburgen wurden von Dominion geschützt.

24.4.

Am 18.11.2020 wurde das Krankenhausfinanzierungsgesetz geändert. Die Bettenanzahl auf den Intensivstationen wurde reduziert. Am 23.4. konnte der Betrug mit Intensivbetten veröffentlicht werden: Die Reduzierung der Bettenzahlen, Mehrfachzählungen, finanzielle Anreizsysteme und Änderungen der Betreuungsschlüssel sorgen für die Aufrechterhaltung des alltäglich verkündeten Bettennotstandes (Folge: Notbremse). Die Betten-Notreserve wurde in der Pandemie kein einziges Mal angerührt. Die gesamte Bettenauslastung sank im Jahr 2020 um 13 %. Das verkündete Bettenmangel war die psychologische Grundlage für die Abschaffung der Grundrechte, die mit der Notbremse einhergeht. Fällt Mangel als Argument weg, so geschehen in den anderen Staaten, bricht die Pandemie zusammen. Die positiven Testzahlen halten den Eindruck der Pandemie aufrecht. Das dänische „Statens Serum Institut (SSI)“ ermittelte, dass 45 % der positiven Schnelltests falschpositiv sind. 1000 Tests lieferten im Ergebnis von 0,2 % falschpositive Tests. Diese Anzahl falschpositiver Fälle genügt zum Anstieg der Fallzahlen auf aktuell durchschnittlich 20 000 Fälle. Die Dritte Welle begann im Januar 2021 mit den Schnelltests, die mit den PCR-Tests korrelieren. Falschpositive sind weder infiziert, infektiös noch ansteckend, gefährdend, dennoch liefern diese Phantomzahlen die Grundlage für die stattfindende Dauerwelle (Dauer-Lockdown, Gewalt). Der PCR-Test liefert seine Ergebnisse in Relation zu den sogenannten Ct-Werten. Diese Werte geben die technische Treffgenauigkeit wieder (Anzahl der Umdrehungen/Messzyklen), insofern noch Reste von Viren messbar sind. Ab einen Ct-Wert von 30 gilt der Testfall als nicht mehr ansteckend. Der Wert 20 steht für eine Ansteckung mit Corona-Viren, jedoch nur unmittelbar nach dem PCR-Test und nur mittels Symptomatik. Die Werte sind immer Tageswerte. Symptomlose sind nicht ansteckend. Für diese Gruppe ist ein Schnelltest oder PCR-Test irrelevant. Jedes Testlabor bestimmt die Anzahl ihrer Ct-Umläufe, d.h. jedes Labor bestimmt das Testverfahren selbst, insofern ist der PCR-Test nicht standardisiert. Sogar die WHO kritisiert die zu hohen Ct-Umläufe, die positive – nicht ansteckende Fälle liefern. Eine echte Pandemie exisitiert, wenn weltweit schwere Coronafälle auftreten. In immer mehr Ländern fiel die Anzahl positiver Fälle in ein statistisch unbedeutenden Bereich, Stand 24.4.21: Welle in USA, Russland, Großbritannien, Schweden, Norwegen, Polen, Tschechien, Mexiko, Slowakei vorbei. Hier muss hervorgehoben werden, dass die statisitischen Fallzahlen in ihrer Aussagekraft immer im Verhältnis zur Gesamtbevölkerungszahl gesehen werden müssen ! Statistisch gesehen kann eine Krankheit nie beendet werde !  Jedoch darf eine Krankheit niemals der Vorwand sein, um ein politisches System zu verändern. Die WHO muss die statistische Pandemie in den nächsten Wochen beenden, damit die Aufarbeitung in den entsprechenden Tiefstaaten stattfinden kann (Anklagen, Verhaftungen, Bekanntmachungen, Übergänge). Solange die Medien die Pandemie inszenieren, existiert die Pandemie im Bewusstsein (Medien-Bewusstseins-Kontrollmechanismus). Nach dem Übergang wird das Bewusstsein auf der Lösungsebene liegen. Die wahren Ursachen der Krise werden dem Publikum vermittelt. Zu diesem Zeitpunkt ändert sich die Sichtweise auf die Pandemie. Wenn die Angst entweicht, entsteht die Kraft für den Neuaufbau. Um die Bibel zu erfüllen, musste die Hälfte der Gesellschaft das Bild des Tieres annehmen (Gesellschaft besteht aus Personen, Gemeinschaft besteht aus Menschen). Im Sommer sind 50 % geimpft (40 Mio.). Zusammen mit der Herden- und Kreuzimmunität (30 Mio.) entsteht die Basis für einen Systemwechsel. Kinder- und Jugendliche (14 Milionen) bilden die Grundlage für die Zukunft.  Kinder und Jugendliche stellen ein Drittel der Weltbevölkerung dar. Im neuen System fällt die private Machthierarchie weg, dafür kommt die Hoheitlichkeit zurück. Mit Hoheitlichkeit schützen sich die Staaten vor Übergriffen privater Interessen: Vatikan, Parteien, Konzerne, NGO`s, Oligarchen, Geheimgesellschaften, Orden, KI, UNO, WHO, Empire, Dominion(s), Firmenstaaten, Firmenländer, Firmengemeinden, die in letzten 100 Jahre den Stempel aufgedrückt haben. Das statistische (endemische) Corona wird dann wieder intuitiv bewertet, statt aus dem Affektverhalten.  Im Freien ist die Ansteckungsgefahr 19 mal geringer  als in Räumen. Demnach wäre es gesünder an die Luft zu gehen, als sich zu Hause einsperren zu lassen (was die Fälle erhöht). Freudige Gemeinschaft stärkt das Immunsystem. Ein starkes Immunsystem schützt vor dem Virus. Einsamkeit und Angst hingegen erhöht den Cortisol-Pegel (Stresshormon), wodurch eine Anfälligkeit für unterschiedliche Erkrankungen steigt. Ohne UV-Licht leidet der Körper an Vitamin-D-Mangel, wodurch Krankheiten leichter entstehen bzw. Verläufe schwerwiegender sind. Der Lockdown sorgt für eine Welle von Vitamin-D-Mangel, kombiniert mit sozialer Leere und  innerer Leere. Durch Leere entsteht die Angriffsfläche für Negativität. Über die Fülle hingegen entsteht die Voraussetzung für Neuschöpfung. Leere und Fülle (Polarität) sind schöpferische Startpunkte für das Neue. Der Tiefpunkt ist der Startpunkt für den Neuanfang. Es gilt die Leere in Fülle zu verwandeln. Auch Geld sollte für die Transformation als Fülle und Potenzial betrachtet werden und nicht als Summe. Fülle kann man geben, Summen werden rein mental betrachtet (mentale Dissoziation als Schuld-Opfer-Geld, Geld entsteht als Kreditschuld). Weiterhin braucht es eine Abkehr von falscher Autorität und Bevormundung. Falsche Glaubenssätze können losgelassen werden. Die gestalterische Wiese ist in den Gemeinden zu finden. Statt auf Veränderung zu warten (veränderte Fallzahlen), ist es sinnvoller die Veränderung zu sein. Statt alles zu glauben, ist es sinnvoller alles neu zu hinterfragen, alles mit neuen Augen zu sehen. Die Spielregeln der Veränderung bestimmt die Gemeinschaft (Stamm und Souverän), nicht Berlin (alliierte Sonderverwaltungsgebiet). Die Bereitschaft für lebendige Gemeinden setzt eine entsprechende Einstellung voraus, die sich auch auszudrücken weiß.

2.5.

Am 1. Mai versammelten sich die Sozialisten, um ihren „Tag der Arbeit“ zu feiern. Der Sozialismus ist ein Kontrollprogramm der Eliten, um die im 19. Jahrhundert aufkommende Arbeiterklasse geistig zu kontrollieren. Nationale und internationale Sozialisten feiern ihren 1.5., den Gründungstag des Illuminatenordens (1.5.1776). Die politischen Ziele des Ordens wurden über die internationale Freimaurerei umgesetzt. Das freimaurerische Konzept der Dialektik (These, Anthese, Synthese) wurde durch die Parteienherrschaft leidvoll sichtbar gemacht. Linke und rechte „Partei“ war in Wahrheit eine Partei, die aus zwei (Unter)Gruppen bestand. „Socialis“ bedeutet nicht nur „kameradschaftlich“ sondern auch Kameradschaft. Dieses angewandte dialektische Konzept funktionierte immer nur durch das Vorhandensein zweier Kampfgruppen, die stets dualistisch (gegeneinander) angeordnet waren. Beide Kampfgruppen wurden aus einer Hand erschaffen ud gegenseitig ausgespielt. Es waren zwei Zwillinge, die ihre gemeinsame Herkunft bestritten. Diese Zwillinge wurden mit Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit umschrieben. Durch die Negierung ihrer Herkunft fehlte es an der eigenen (historischen) Identität. Zur ersatzweisen Identifizierung erschuf man sich ein Feindbild, auf welches man die eigene Halb(wahr)heit projizierte. Die linke und die rechte Gruppe bekämpfte sich gegenseitig, ohne die darüberliegende Steuerungsebene (1.5.) zu verstehen bzw. sehen zu wollen. Die geheimgesellschaftliche Steuerungsebene achtete auf das stetige Gleichgewicht zwischen linken und rechten Kräfteverhältnissen, damit die Machtverhältnisse den Kampf niemals beenden lassen würden (siehe Orwell 1984). Der Kampf kann nie beendet werden, weil es ein ideologischer Kampf ist, der sich energetisch durch die Gegenseite ernährt (emotionale Abhängigkeit, Co-Narzissmus). Parteien sind Tummelplätze für Narzissten und dissoziierte Persönlichkeiten. Die Geheimgesellschaften wählten dann jeweils die profiliertesten Narzissten und Psychopathen als Spielfiguren, um den endlosen Parteienkampf sinnfrei fortführen zu können. Der tiefere Sinn durfte niemals herauskommen. Wenn die übergeordnete Steuerungsebene sichtbar gemacht wird, endet die ermüdende Parteien-Dialektik. Durch die Aufdeckung wird dann ersichtlich, dass es sich um „eine“ Partei handelte, die im Gruppenspiel eine unterteilte, gespiegelte Agenda ausführte. Der Kalte Krieg war das elitäre Gruppenspiel, angeordnet aus West- und Ostblock (Antikommunismus und Kommunismus // Faschismus und Antifaschismus). Die linke und die rechte Agenda hatten die gleichen Finanziers, die gespiegelten Symbole, dieselben Hierarchien, dieselben Methoden, Handbücher, Agitationen und die gleichen Opferzahlen. Der Schaden war gleich hoch, damit die (ergänzende) Symmetrie sichtbar gemacht werden konnte. Dieses Geschichtsbuch hatte immer eine Doppelseiten, so wie das Buchungskreuz. Der heidnische Janus hat zwei Gesichter, wie der Doppeladler.  In der Monarchie waren die linken und die rechte Interessen immer einander ergänzend um den Kaiser angeordnet. Der Kaiser begrenzte die Macht der Parteien (Sozialistengesetze). Nach der Monarchie waren die linken und rechten Interessen gegeneinander, statt zueinander angeordnet. Mit der Idee von 1914 wucherten die wirren Ideen der nationalen Sozialisten. Die nationalen Sozialisten wurden benutzt, um die Pläne des internationalen Sozialismus (Kommunisten) zu verwirklichen. Beide Seiten waren von Anfang an unterwandert. Wichtig zu verstehen ist, dass die Parteien ihre Befugnisse aus der Direktwahl überschritten haben und stattdessen die Listenwahl Einzug hielt. Die Parteilisten wurden von der Partei aufgestellt und nicht vom Wähler oder vom Monarchen. Der Kaiser wollte keinen Krieg. Der globalistische Tiefstaat bzw. der Vatikan konnte über die Listen Kontrolle über das Parlament ausüben. Bereits im Kaiserreich wanderte die politische Macht zunehmend an die Parteien ab. Die SPD stimmte für Kriegsanleihen (August 1914). Bereits hier sah man die Widersprüchlichkeit der sozialistischen Partei, die in sich bereits den Gegenpol enthielt. Die Partei SPD führte dann das Parteiensystem ab 1918 an. Die Parteienlisten konnten sehr leicht unterwandert werden, weil der Staatsaufbau internationalistisch war (schwarze Internationale, Komintern 12+12 Jahre). Die braune Internationale ging dann ~ 12,12 Jahre (24.3.33 → 7.5.45). Die Kapitulation war am 8./9. Mai 45 (8/9=0,888, steht für den heiligen Jakob-Israel). 12*3 Monate später wurde Israel gegründet (12,3 Monate älter als die BRD). 12 Jahre nach 1945 wurden die Römischen Verträge unterzeichnet (12+12 Jahre nach dem Reichskonkordat). Über die Symbolik der 12 und über die Römischen Verträge band man Deutschland an das Konkordat (Eigentum des Vatikans, da unsouverän). Seit 57 (5+7=12) ist Deutschland eine Unterabteilung des vatikanischen Europa-Projektes. Deutschlands Rolle ist die des Zahlmeisters. 12*3 Jahre später trat Maastricht in Kraft (12 Unterzeichner). 2021 sollte nach den Plänen der EU-Sozialisten der EU-Bundesstaat in Kraft treten. Baerbock würde dann die Abteilung „Bund“ (Einrichtung der sozialistischen Partei) übernehmen. Es ist der Weg vom Regen in die Traufe: vom Corona-Lockdown in den Klima-Lockdown. Der 1.5.21 zeigte die Gewaltbereitschaft des internationalen Kommunismus auf den Straßen der europäischen Großstädte. Die Freimaurer achteten darauf, dass an diesem Tag ihre Symbolzahlen 8, 12, 101, 234 zur Geltung kamen. Konservative Demonstrationen wurden nahezu unmöglich gemacht, lediglich linke Demos wurde erlaubt, denn diese dienen zur Vorführung der (scheinbaren) politischen Kräfteverhältnisse im (weimarer) Land. Weimar steht für die Rosenlinie (Maria von Magdala kam aus dem Weimarer Land: Göttern, Magdala). Von Weimar sind es 1+234 km zur neuen Autofabrik (Tesla/Grünheide) im Naturschtzgebiet. Am 1.5. wurden in Weimar weiße Rosen niedergelegt (Rosenlinie, Reformation gegen Gegenreformation). Nach 1880 wurden in Berlin-Grunewald 234 Hektar Wald in eine Villenkolonie umgewandelt. Der Demozug startete am großen (Sonnen)Stern und durchlief dieses Reichenghetto, um die Kluft zwischen Reichtum und Armut auszudrücken. Zwischen Grunewald und Neukölln liegt der Tempelhof (quadratischer Hoftempel), mit einer Fläche von 23,4*23,4*23,4*23,4 Quadratmetern. Östlich davon liegt der Stadtteil Neukölln, dort endete die „Revolutionäre 1. Mai-Demo“  vorzeitig in der sogenannten Sonnenallee. Die Demo sollte nach Kreuzberg (Tempelhofberg) führen. Der Tempelhofberg liegt zwischen dem Sonnentor (Brandenburger Tor) und Neukölln. Die Linie Sonnenallee – Großer (Sonnen)Stern (Siegessäule mit Victoria) geht genau durch den Mehringplatz, mit der Friedenssäule der Viktoria. Auf dem Brandenburger Tor thront ebenfalls die Victoria. Im geografischen Illuminatendreieck gibt es also drei Mal die römische Siegesgöttin. Zwischen Brandenburger Tor und der Siegessäule verläuft die West-Ost-Achse (Straße des 17. Juni): Bezug zum Morgenstern, der durch das Sonnentor schreitet (Napoleon`s Einzug auf dem Pariser Platz 101, Offenbarung 22,16: „Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.“). Die vorzeitige und gewaltvolle Beendigung der Demo auf der Sonnenallee wurde also bewusst durchgeführt, um den Sonnen- und Todeskult abzubilden (Babylon Berlin). Der Name Sonnenallee wurde im April 1920 verliehen (Eingemeindung nach Groß-Berlin, 12 Bezirke). Es handelte sich also um 101-Jahre Sonnenallee (freimaurerischer Sonnenkult, Johannestag 24.6.). Vom Alt-Tempelhof führt die preußische Chausee (B 101) an den Fuße des Fichtelberges. Der Friedensberg (Fichtelberg) ist 234 km Luftlinie vom Sonnentor (Brandenburger Tor, Pariser Platz 101) entfernt. Leipzig (Sachsen) und Berlin (Preußen) sind freimaurerisch geprägt: Augustusplatz/Leipzig – Tempelhof = 12*12 km Luftlinie. 12*12 bezieht sich auf das Pfingstereignis (12*12000 Gläubiger erhalten den Geist aus der Höhe). Die Templer richteten Entfernungen und Stadtanlagen auf das Kommen des Messias aus: z.B. Anspielung klassizistische Welthauptstadt Germania. Der Neoklassizismus wurde zum universellen Baustiel der Eliten (seit dem späten 17. Jahrhundert). Der Baustiel der Gotik ist die architektonische Einbettung des Pfingstereignisses (das Kommen) in die vorherrschende Landschaft. Der städtische Grundriss ging sternenförmig vom Zentrum aus (z.B. Karlsruhe, Paris). Während die Romanik noch heidnisch (römisch) war, bezog sich die nachfolgende Gotik auf die Wiederkehr des Kaisers (Radomir, Ottonen, Gott und Ott, Goten). Das preußische Berlin stellte sich ebenfalls in diese templerische Theatralik, indem die Architektur heidnisch-römische (Viktoria auf der Himmelssäule) und freimaurerische Aspekte (Sonnenkult, Königstore, Sonnentore, Synthese Sonnenkönig) enthielten. Natürlich stellte sich auch die EU-Architektur in diesen okkulten Kontext, indem die EU-Flagge 12 Sterne enthielt (Wiederkunft der 12 Stämme, Neuisrael in Mitteldeutschland = Sachsen-Thüringen und Ostdeutschland = Preußen). Das Medinat Weimar ist eine Anspielung auf die Wiederkunft der 12 Stämme, wobei Weimar der Ausgangspunkt der Rosenlinie ist (Republik Weimar, Haus Weimar / Weimarer Republik wird am 8.9.2021 1234 Monate alt, 8/9=0,888). Zu diesem Zeitpunkt wird das Heilige Grab von Jesus in Konstanz offenbar. Das Grab hat ein Durchmesser von 2,43 Metern (Mauritiusrotunde). Jesus` Bruder Wiprecht von Groitzsch (Groitzsch, Kreuz, Jakobskreuz) durchlief den Königsweg (Schwabenweg) nach Santiago de Compostela (2340 km). 2,43 Wochen sind 17 Tage. Der Augustusplatz in Leipzig wurde von den Freimaurern angelegt: Er ist 17*2340 Meter in der Fläche. Die Freimaurer / Templer verwendeten die Kaiserzahl 8, um ihre oktogonale Architektur auszudrücken. Vom römisch-heidnischen Augustusplatz sind es 2340*17 / 8 Meter Luftlinie bis zum Freimaurer-Völkerschlachtdenkmal (Kampf zwischen Reformation und Gegenreformation). Zum Tag der Arbeit 2021 wurde dort die Abschlusskundgebung von „Leipzig nimmt Platz“ mit 700 Teilnehmern abgehalten. Es geht um den Platz in der Loge. Marx wurde von der Loge finanziert. Am Freimaurer-Denkmal „Nischel“ in Chemnitz versammelten sich am 1.5. ebenfalls Sozialisten, aber auch Konservative. Durch die  Diktatur der Arbeiter sollte das Bürgertum und der Kapitalismus ausgelöscht werden. Absurd, denn das Kapital des Bürgertums sicherte Kultur, Sitte und wirtschaftliche Freiheit. Das mittelständige Unternehmertum basierte auf Eigenverantwortung und gesellschaftlicher Verantwortung. Es basierte weder auf Staatsquoten noch auf Berufsverboten (Corona-Verordnung). Historisch war die Diktatur aber mit Hunger, Mangel und Uniformität verbunden. Das Proletariat wurde durch eine kommunistitische Einheitspartei geführt, nicht durch Arbeiter und Bauern. Die Partei stand für die totalitäre Ideologie des „neuen Menschen“. Die Partei sicherte sich mitunter elitäre Privilegien, währenddessen sie Uniformität und Verzicht predigte. Osteuropa und Russland wurden im 20. Jahrhundert vom Marxismus / Kommunismus angeführt, wobei diese Herrschaftsform genauso katastrophal war wie der rechte Sozialismus. Links und rechts kamen aus einer globalistischen Hand, deshalb scheiterte dieses Elitenkonzept auch. Wenn das Trauma / Dogma verarbeitet wurde, kann es losgelassen werden.

3.5.

Heute vor 50 Jahren wurde Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der SED (KPD+SPD) und Vorsitzender des Staatsrats. Er führte das Land länger als seine BRD-Double Merkel und Kohl (jeweils 16 Jahre). Honecker führte die DDR (Freimaurerflagge) 6742 Tage : ~ 234-12 Monate (234*12 Minuten = 23,4+23,4 Stunden). Die Maurer achteten auf die Hervorhebung der Zahl 234. Der Honecker der USA (Joe Biden) ist immerhin 2,34*2,34 Jahre älter als Israel. Templerm Maurer und Zionisten beziehen sich bei der Zahl 234 auf die Grundfläche der Cheops-Pyramide (aufgerundet 230,4*230,4 Meter). Aus der Grundfläche wurde die Grundlage zur Hintergrundsteuerung. Der Kontext der Zahl 234 bezieht sich auch auf die Umbrüche um das Jahr 1870. Frankreich schützte den Papst nur bis 1870. Von 1870 bis 1929 blieb der Papst im Vatikan gefangen. Pius IX war von 1846 bis 1878 Papst. Er vertrat die globalistische und jesuitische Agenda – eine frühe Form der Neuen Weltordnung. Dies Ordnung wollte die Reformation rückgängig machen. Die protestantischen Staaten lehnten sich gegen diese jesuitische Ordnung auf. Es kam zu weltweiten Kulturkämpfen (Folge: Gründung Kaiserreich) und den Jesuitenverboten (ab 1872). Die Jesuiten mussten lange auf Papst Franziskus warten. Er ist der erste Jesuit als Papst gewesen (Jesuiten: Militärorden). Auch die Jesuiten bezogen sich auf den ägyptischen Sonnen- und Todeskult. Ihr Zeichen war die schwarze Sonne. Macht bezog sich immer auf die Abstammung (Blutlinie). Die 12 Stämme / Söhne stellten sich unter Josef, welcher Ägypten (dogmatisch) übernahm (Herr über Ägypten: Gen. 41:45). Er wurde zum Stellvertreter des Pharaos (weltweites Reich, weltweite Obelisken). Das Erbe des globalen Pharaonenreiches (schwarze Sonne, Jesuiten) ging dann auf Josef`s Söhne Ephraim und Manasse über. Laut Offenbarung kommen Ephraim und Manasse in der jetzigen Zeit (leiblich), währenddessen das Haus David (Jesus) geistlich kommt (als geistliche Nachfolge und Bewusstsein über Abstammung und Zusammenhänge, bezeugend über die abstammende Rosenlinie, Erbes des neues geistigen Zeitalters). Bereits 1870 wurde Josef (steht für Haus Josef) universeller Schutzpatron der Katholischen Kirche. Das Josefsjahr bezieht sich zudem auf Josef`s Söhne und auf seinen Josef`s Vater Jakob-Israel. Die Erben (Enkel) Jakobs erhielten den gekreuzten Segen, weil das Dogma nur durch Spiegelung politisch umsetzbar war (im Kirchenstaat). Ephraim war daher (dogmatisch) „doppelt fruchtbar“. Manasse war daher Ase (Mutter war Heidin, Asen-at genannt, im griechischen Stadtstaat des Helios: Heliopolis). Das alte und das neue Testament sind miteinander über Josef und Jakob verknüpft. Die Ausrufung des Josefsjahres (8.12.2020 – 8.12.2021) geschah 234*234 Tage nach der Ernennung von Josef als Schutzpatron (8.12.1870). Josef ist der Sohn von Jakob (Israel). Josef`s Söhne sind Ephraim und Manasse, die Erben der Hebräischen Bibel, diese verbindet Christentum und Judentum. Ephraim und Manasse beziehen sich sogar auch auf das Neue Testament (Offenbarung 11, Zeichen und Zeugnis von zwei Propheten). Manasse bezieht sich auf die Angelsachsen, Ephraim bezieht sich auf Israel (Europa). Die Spiegelung von Angelsachsen (England, USA) und Deutschland (Mittelerde) wurde 1871 geopolitisch ersichtlich. 1871 wurde die US-Corporation gegründet (gehörte zur City of London und zur Krone). Parallel dazu wurde 1871 das Kaiserreich gegründet, ebenfalls freimaurerisch unterwandert. 1871 ist der völkerrechtliche Bezugspunkt, wobei die Orden eigene Völkerrechtssubjekte gründeten. Die City of London und die Krone beziehen sich zugleich auf die USA (Mutter England) und auf Mittelerde (Thüringen: Elisabeth = Mutter von Johannes). Maria von Magdala bzw. Elisabeth von Thüringen kamen aus Thüringen / Kursachsen. Die Stellvertretung Elisabeth II stammt aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha. Als sie jetzt 95 Jahre wurde, wurde im Bund das Infektionsschutzgesetz geändert (Ermächtigungsverordnung). In Mittelerde sollte die Corona (Krone) bis zuletzt bestehen, da dieses Gebiet den Bezugspunkt zu 1871 bildet. Mittelerde hat durch die Corona (Krone) die höchsten Fallzahlen (Fall, Vorfall, Ereignis). Berlin wurde zum zentralisalistischen Aufbau. Berlin steht für Rom und Babylon (Baby-Lon, Klein-London). Das Empire (Drache) streckt seine Greifer nach Deutschland aus. Nach 234*234 Tagen US-Corporation und Kaiserreich begann die erneute Coronation des “Jakob-Israel“, denn zu diesem Zeitpunkt (Dezember 2020) begannen die Coronation-impfungen (Coronation = Krönung, corona = Krone). Die Okkultisten wollen Jakob-Israel auf den Thron in Berlin (Pergamon-Altar) setzen. Die Erben(Gemeinschaften) und Rosenlinie(n) stehen aber im astrotheologischen Kontext, womit sie überhalb der weltlichen Macht stehen. Der Untergrund (Grundlage) der weltlichen Macht zerfällt. Die Macht (Herrscher der Welt) ist ohne Erbe.

9.5.

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Der 9. Mai steht für 76 Jahre Kriegsende. In Europa wird der 8. Mai als „Tag der Befreiung“ angesehen: Durch die Verknüpfung vom 8. und 9. kommt der Messias-Motiv (Zahlenwert 888) zum Vorschein (8 / 9 = 0,888). Der mittelalterliche Sonnenkalender (ägyptischer Verwaltungskalender der Pharaonenherrschaft) endet mit der Wiederkehr des “Messias“. Als 2020 die Krone erschien (lat. Corona), sollte den Menschen die „Erscheinung über dem Volk“ (altgrie. „pan“ – „demos“) gleichnishaft vermittelt werden. Als die Sonnensöhne (Jesus, Sol, Mithras) geboren wurden (25.12.), erreichten die Corona-Fallzahlen ihren Höchsstand (25.12.2020). Der deutsche Scheitelpunkt der Krone war der 25.12.20. Die Krone wird auf dem höchsten Punkt aufgesetzt. Zu Weihnachten 2020 begannen die Impfungen, ausgehend von British-Israel, die ein Negativbild der Coronation (=Krönung) darstellten. Schlangenpriester in Weiß lehnten den Nürnberger Kodex ab. Blut und Gene (Gentherapie) wurden Negativbilder für die dahinterliegende Ebene, die sich auf die Abstammung bezieht (Volk, Abstammung von Jesus). Jesus-Radomir wurde in Deutschland geboren (Essener). Aufgrund der Symbol- und Zahlensprache wird die Schnittmenge zwischen Berlin und Jerusalem klar erklärt. Seit 1897 geht es um die Gleichsetzung von Berlin und Jerusalem. Babylon wurde zum normannisch-jüdischen Exil (British-Israel, London, Baby-London). Berlin wurde zu Babylon-Berlin, Neu-Babylon bzw. Klein-London (Baby-London). 76 * 0,888 = 67. Am 6.7.67 (international 7-6-67) wurde der Tempelberg erobert. Berlin entschied 67 Jahre nach der Gründung von Israel (1948-2015) den Zuzug (Alijah) von Millionen Semiten (Araber). Geschichtlich wurden Berlin und Jerusalem miteinander gespiegelt. Die Alijah regelte die Zuwanderung in das Heilige Land (Licht der Völker, Wallfahrt, Wall=Mauer, heidnischer Germanenwall, Welthauptstadt Germania). Die Nazi-Globalisten (Sekundärbedeutung: Nationaler Zionismus) führten Hitler als Elijah vor. Die Massen sahen in ihm einen Retter, der von der (gemachten) Weltwirtschaftskrise befreite. Hitler schaute 12 Jahre vom Regierungssitz Obersalzberg auf den Untersberg (Panoramafenster vom Arbeitsraum, das Warten auf die Wiederkehr des Königs – siehe Templeroffenbarung). Die Nazi-Globalisten unterstützten ab 33 Hitlers Pläne, indem sie ihn finanzierten (Korpokratie, Kirchenstaat). Jesus / Elijah starb offiziell mit 33. Es ging um die Verkehrung des Christus, indem ein schwarzes Reich der Endzeit aufgebaut wurde. Radomir predigte in der Schweiz. In Basel wurde 1897 die jüdische Heimstätte verkündet (Erster Zionistenkongress). 33 Jahre später wurde dort der Faschismus finanziert (BIZ-Basel). Hitler (Elijah) verursachte die fünfte Alijah (fünfte Einwanderungswelle nach Israel). In Konstanz (Deutschland) und Jerusalem (Israel / Palästina) stehen die jeweiligen Grabeskirchen von Jesus (Spiegelung). Die deutsche Ruhestätte (Mausoleum, Vergleich: Krone des Palastes) ist 243 cm im Durchmesser (Mauritiusrotunde). Das Dritte Reich wurde am 24.3. (33) gegründet, es ging 5*2,43 Jahre (bis 23.5.45, Dönitz). 1460+1 Tage später (Artikel 146 GG, Drittes Reich ging 146 Monate) wurde die BRD gegründet (23.5.49). Es musste der 23.5. sein, weil die Weltenachse 23,5 Grad geneigt ist (Bedeutung Reichstagskuppel: 23,5 Meter hoch). Auf der Weltenachse steht der Weltenbaum (Yggdrasil / Spiegelung Sephirot). In Jerusalem liegt die Klagemauer. In Berlin stand die Berliner Mauer (Wall), diese wurde 12 Jahre nach Gründung der BRD begonnen. Am Ende kehren die 12 Stämme nach Jerusalem zurück. Berlin hat 12 Stadtbezirke. In Berlin herrscht Wohnungsnot, die zu Protesten führte. Die 15 000 neuen (jüdischen) Wohnung im arabischen Ost-Jerusalem sorgen für gewalttätige Proteste. Die Jerusalem-Frage behandelt die politische Aufteilung der Stadt. Palästina beansprucht Ost-Jerusalem als Hauptstadt des neuen Staates Palästina. Die Zionisten beanspruchen das gesamte Jerusalem als ihre Hauptstadt. Die Berlin-Frage behandelte die Aufteilung Berlins. Der deutsche Impfstoff verursachte in Israel die Impf-Apartheid. Die Impf-Apartheid soll jetzt in der deutschen Gastronomie, Kultur und Einzelhandel umgesetzt werden: Nur Geimpfte dürften gastronomische Einrichtungen besuchen. In Berlin fiel heute die Inzidenz unter 100. Ab diesem Wert sollen nur noch Impfgruppen bedient werden, währenddessen die therapiefreien Gruppen diskriminiert werden. Früher wurden jüdische Geschäfte boykottiert, heute werden Freie diskriminiert. Jesus sagte, dass göttliche Gebote einzuhalten sind, weltliche Gebote stehen unterhalb der göttlichen Gebote. Juden sahen sich als freie Menschen, die sich durch ihren eigenen Rechtskreis (Tora, göttliche Weisungen) vor dem Römischen Recht schützten. Heiden sahen sich als Freie, die ihrem Gewissen und den Ahnen verpflichtet waren. Protestanten schützten sich durch die 95 Thesen vor dem Kanonischen Recht. Am Ende von Corona wandert die Krone (lat. Corona) von Rom wieder nach Israel zurück. Napoleon sah sich als Kaiser von Rom, der Heilige Stuhl wurde von Frankreich beschützt. Am 27.10.1806 marschierte Napoleon durch das Brandenburger Tor (Führerkult, Verlgeich NS-Aufzüge). Berlin sollte das zweite Rom werden (Thron: Pergamon-Altar). Parteien wurden an den Vatikan gebunden. Am 9.5.2021 erreichte die katholische CDU einen historischen Tiefsstand von 23 %. Die CDU verlor den Rang einer Volkpartei. Sie ereilte das Schicksal der SPD (stand 9.5.21: 16 %). Die Grünen stehen außerhalb der “Volksparteien“, weil sie das Wort „Deutschland“ streichen wollen. Dominion und Medien geben der Partei aktuell 26 %. Die Alliierten planten das Auffüllen des Parteien-Vakuums mit Hilfe der AFD. dieser Auffüll-Effekt ist in Ostdeutschland (eigentlich Mitteldeutschland) bereits forangeschritten (AFD: 30 Prozent). Die Zahl 777 spielte bei den Eigentümern der BRD eine große Rolle: Grünland ist 777*π km im Umfang. Die AFD wurde 777 Monate nach Israel gegründet. Berlin wurde 777 Jahre nach der Zerstörung des Svantevit (15.6.1168) befreit. In Prag gedachte man jetzt auf dem Veitsberg (Berg des Svantevit) der Befreiung. In Prag, Wien und Essen bestanden die größten jüdischen Gemeinden. Ein Stamm steht für die 12 000 (Vergleich Rurikiden aus Jütland). In Moskau führten 12 000 Soldaten die Siegesparade durch. Der Svantevit steht für den Siegesgott (Vergleich römische Victoria, griechische Nike, Nike-Parteilogo der AFD). Ab 1871 wanderten 12 000 jüdische Russen in das dünn besiedelte Palästina ein. Durch den ersten Weltkrieg flohen eine Million osteuropäische Juden in die USA. Durch den Stalinismus flohen unzählige Juden nach Palästina, England und in die USA. Die Jewish-Agency für Israel verwaltete die Migration nach Israel. Das Mandatsgebiet Palästina war eine Art britische Kolonie. Das Empire arbeitete für die Interessen Israels, denn es wurde von den Freimaurern geführt. Israel war also immer von fremder Hilfe abhängig (Völkerbund-UN, Zionismus-Globalismus, Freimaurerei). Israel wurde nach den Idealen des Kibbuz-Sozialismus gegründet, ihre linken Sozialisten regierten bis 1977)  Die UN-WHO sammelt ihre Organisation in Berlin, welches ebenfalls sozialistisch ist. Die WHO ist 888 Stunden jünger als Israel. Die BRD ist 888+8088 Stunden jünger als Israel: (8088+888) / 888 = 10,1. die 101 steht für den Anführer, der nach Berlin kommt (alliierte Sonderverwaltungszone). Von Sachsen läuft die Bundesstraße 101 in den  Tempelhof. Radomir kam aus Altsachsen (Mittler des Neuen Bundes). Nach Osten führt der Weg zum Pariser Platz 101. Die Inzidenz des “Bundes“ sank heute auf 118. Demnächst wird der Wert 101 erreicht. Unter 100 beginnen die (Tempel-)Öffnungen. Je geringer die Werte fallen, desto schwächer werden die scheinbaren Lockdown-Argumente. Spanien feierte heute ein großes Straßenfest, denn der Corona-Notstand wurde beendet. Deutschland wird als letztes Land den Notstand beendet, denn es ist die Ursache des Notstandes (Jesus und die Bibel). Sein Geburtsland (Nationengemeinde) war der Mittelpunkt der Geschichte, die seine Geschichte war (his-story). In den Gemeinden wird die Nation (Ort der Geburt) neu geboren. Insofern konnten wir durch die coronoiden Aufführungen das Osterspiel spürbar erfahren. Es ging um das Opfer- und um das Täterbewusstsein, welches noch als Trauma in uns verborgen war. Durch die Aufführungen übernahm jeder seine statistischen Rollen (Statistik-Kult). Corona war die Endphase des Weltkrieges (1914-2021). Berlin ist die letzte Festung. Fällt Berlin, fällt Corona. Mit FED-Schuldgeld begann es, mit dem Systemwechsel endet es. Mit Rom begann der Kalender, durch Deutschland endet der Kalender (Schuldbuch). FED-Israel leitet sich über Kopenhagen ab. Kopenhagen liegt auf demselben Breitengrad wie Rom (1532 km, exakt durch das Schwanennest). Der Svantevit trägt die Schwanenkrone. Die Belagerung von Jerusalem dauerte 3,45 Jahre (Buch Daniel 12; Offenbarung 11): 1532/3,45 = 444. Elisabeth II (Pharaonin) ist 444 Monate jünger als Hitler gewesen (Elijah, finanziert von den Pharaonen). Von Arkona bis zum Weißenstein / Osterstein sind es 444 km Luftlinie. BRD-Israel wurde unter die Pharaonenherrschaft gestellt (Josef: Herr über Ägypten, 2021 Josefsjahr). Durch die Rückkher der Krone nach Mittelerde wird das Land aus der Pharaonenherrschaft befreit. Die Edwardskrone hat 444 Edelsteine, diese stehen für die  12 Steine / Bezirke von Jerusalem / Berlin (4+4+4=12). 12 Jahre ging das schwarze Reich, geführt vom Obersalzberg / Untersberg. 76 Jahre ist dies her: 7+6=13. Der (alt)sächsische Ministerpräsident wurde am 13.12. (2017) inthronisiert, rund 7 Mio. Sekunden nach dem Himmelsereignis vom 23.9.2017. Die Sieben ist die Zahl der Offenbarung und die Zahl Israels. Radomirs Bruder (Jakobus, Jakobskreuz, Jakob von Groitzsch) thronte in Groitzsch / Sachsen (siehe Wappen, Sachsenross, siehe auch NRW-Wappen mit Sachsenross). Weimar liegt in Mitteldeutschland. Im Zentrum steht die Ahnenlinie / Rosenlinie aus Weimar (siehe Wappen Magdala). Über die Republik Weimar wurde die ruhende Monarchie fortgeführt gespiegelt. Das gültige Recht wird vom Vatikan anerkannt, denn das erste Josefsjahr war 1871, worauf sich der Artikel 146 GG aus Weimar beziehen muss (2017 = 1871 + 146). Das Weimarer Urteil wurde von Karlsruhe (Vatikan)  anerkannt. Weimar steht für die weiße Rose, Rosenlinie und für die Nachkommen der Rosenlinie (Kinder der neuen Zeit), die sich von der Maske Roms befreien, siehe Maske im Wappen von Magdala, bei Weimar !  

11.5.

Die Türken (Seldschuken) erreichten im Hochmittelalter die politische Einheit des Islams. Das Reich ging von Nordafrika bis zum Sultanat Delhi. Erdogan strebt erneut eine Einheit des Islams an. Hierzu verstärkte er jetzt die diplomatischen Beziehungen zu Ägypten und Saudi-Arabien. Erdogan (Sunna) und der Iran (Schia) verbindet die Ablenhung Israels. Israel und Iran führen ihren Stellvertreterkrieg über Libanon, Syrien, Jemen und Palästina. Im sunnitischen Berlin demonstrierten Palästinenser gegen diesen Krieg und für die Freiheit von Palästina. Israel attackierte den Gazastreifen, nachdem die Hamas (finanziert vom Türkei, S.-Arabien) Raketen auf Israel feuerte. Erdogan nutze die Gunst der Stunde aus, den Israel befindet sich in einer Regierungskrise. Die Verbündeten von Israel sind ebenfalls geschwächt, weil der Globalismus und Zionismus immer Teil des Tiefstaates war. Nach der Befreiung von Jerusalem durch Saladin (1187) herrscht das Osmannische Recht im Palästina, auch deshalb sieht sich Erdogan für Palästina verantwortlich. Das Osmannische Reich ging bis zum Ersten Weltkrieg. Das Empire (British-Israel) besetzte den Orient im Ersten Weltkrieg. Den Arabern wurde ein unabhängiges Palästina versprochen. Dieses Versprechen wurde gebrochen. Der erhoffte Staat Palästina kann aber nur verwirklicht werden, wenn die Herkunft von Jesus geklärt werden kann. Das Gebiet Palästina war bis ins Hochmittelalter griechisch-persisch dominiert. Das Römische Reich fasste niemals in Palästina Fuss. Erst durch das Königreich Jerusalem (militantes Fürstentum der Militärorden) kam es von 1099 – 1291 zu einem vorübergehenden katholischen Einfluss. Das Papsttum hatte auf Jerusalem nie Einfluss. Das Papsttum baut sich auf das heidnische Rom auf, nicht auf Jerusalem. Der Pariser (Pharisäer) Paulus setzte nach von Sidon nach Rom über. Die heuchlerischen Pharisäer-Gemeinden waren an Rom gebunden. Die kommunalen Gemeinden sind bis jetzt abhängig von Rom (Corona-Schutzverordnung). Die Verwaltung lief über die Orden ab. Der Tempelberg wird von Jordanien verwaltet (Waqf-Behörde). Auch das Griechisches Patriarchat von Jerusalem (Orthodoxie)  ist eine einflussreiche Größe in Israel. Die jüdische Zuwanderung kam hauptsächlich aus dem orthodoxen Russland. Die Handelsbeziehungen zwischen den Jüten (Dänen), Russen (Rurikiden), Chasaren (Skythen) und Juden (aus der Diaspora) bestanden seit der Antike. Juden können mit Jesus nichts anfangen, denn es ist nicht ihr Kulturraum. Die Juden lehnen das Neue Testament ab, daher können sie die Johannesoffenbarung und den Hebräerbrief nicht deuten. Das (mittelalterliche) Neue Testament bezieht sich auf den europäischen Kulturraum. Dieser christliche Kulturraum entstand erst durch die mittelalterlichen Orden. Die Urkirche entstand am Rhein (Katharer). Dort begann die Wanderpredigerbewegung. Dort formierten sich die bedeutendsten Orden, Zisterzienser und Benediktiner. Sie bezogen sich auf das kaisertreue Urchristentum der Ottonen (Heidenchristentum, Katharer, Patarener, Waldenser, Gnostiker), indem sie dieses umschrieben. Der Heiland wurde zum Heliand. Zur Ersetzung benötigten sie eine Bibel und einen neuen Kalender.  Das Papsttum ersetzte das Urchristentum durch die papsttreuen, katholischen Orden, welche wiederum mithilfe der Fürsten die Urchristen verfolgten (Christen- und Hexenverfolgungen über Inquisition). Zur gleichen Zeit beteten die Heidenjuden noch antike Götzen an (Zeus, Mithras, Sol und Dionysos), das verband sie mit den Pharisäern (Saint-Denis war die Ruhestätte ihrer heidnischen Frankenkönige; St. Maurice bezog sich auf Radomir). Das heidnische Land im Gemeinschaftsbesitz und das Vermögen erhielten dann die Orden (Dominikaner, Johanniter). Die Orden wurden an die Leine des Papstes genommen (Corona-Leine). Zu reiche Orden (Templerorden) wurden verboten. Die Orden (Jesuiten, Malteser, Georgsorden, Ritterorden vom Heiligen Grab) bilden bis heute Machtstrukturen überhalb des Völkerrechtes. Orden bedeutet „Stand“ oder „Ordnung“. Orden gehören zum obersten Stand (mittelalterliches Ständesystem wurde niemals beendet). Jedoch sind sie abhängig vom derzeitigen Finanz- und Geheimdienstsystem, welches sie seit Jahrhunderten kontrollierten. Sie sind die größter Land- und Immobilienbesitzer, sowie Anteilseigner an Konzernstrukturen. Desweiteren unterwanderten sie die Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsysteme. Auch die induzierte Testpandemie wäre ohne die Hilfskräfte (Rotkreuz-Ritter, Malteser und Johanniter) unmöglich umsetzbar gewesen. Durch den anstehenden Umbau des Gesamtsystems, muss das Papsttum laut Johannesoffenbarung weichen. Daraus entsteht der Friede in Jerusalem. Die Krone (Corona) kommt von Rom zurück ins ewige Israel (Mittelerde). Die Ankunft des Königs nach seiner Coronation wurde dann als Rauchopfer gespiegelt. Das Feuer von Himmel wird diesbezüglich biblisch ausgelegt: „ Und ich selbst will, spricht der HERR, eine feurige Mauer rings um sie her sein und will mich herrlich darin erweisen “ (Sacharja 2:9). Wir kannten dieses Opfer als Dürrezeit von 2018-2020. Elijah prophezeite eine Dürre, die 3,45 Jahre anhielt (Tief Immanuel linderte die Dürre jetzt). Nach der Himmelfahrt (13.5.21) würde er zurückkommen, um die Stämme zu vereinen. Dann wird Israel 73 Jahre. Auch dies wurde wieder nach Deutschland gespiegelt, denn das Dritte Reich ging 888 / 73 Jahre. Diejenigen, die das Königreich Jerusalem aufbauten, bestimmten den Untersberg als Berg der Versammlung. Die Elite bestimmte Hitler als denjenigen, der am Obersalzberg (am Untersberg) 12 Jahre Einzug hielt: „Und Elia nahm zwölf Steine nach der Zahl der Stämme der Söhne Jakobs, zu dem das Wort des HERRN geschehen war, als er gesagt hatte: Israel soll dein Name sein!“ (1. Könige 18:31). Erst nach diesen zwölf Jahren konnte Israel gegründet werden: Abstand vom 23.5.45 – 14.5.48: ~ 2,34 Jahre + 234 Tage. Der Bund wird in 12 Tagen 432+432 Monate alt. Die Krone bezeugt den Neuen Bund (Offenbarung 11: Parallelen Berlin – Jerusalem). Warum kommt die Krone nach Mittelerde ? Dort wo der Kalender (christliche Zeitrechnung) begann begann, endet er auch. Dort wo seine Geschichte begann, endet sie. Diese biblische Thematik wird uns durch die politischen Geschehnisse in Jerusalem, Rom, Berlin und Paris gezeigt. Überall können Regierungen jederzeit abgesetzt werden. Die alten Regierungen dienten alle dem Tier. Wenn die Zahlen sinken, wird der Vorhang weggezogen – die Lüge tritt hervor. In Indien stagnieren die Zahlen seit Mai (Maia). Die Öffnungen kommen immer näher, sodass auch die Wahrheit ans Licht kommt (888-432 Tage Pandemie: 11.3.2020 – 10.6.2021). Prinz Georg Friedrich wird am 10.6.21 45 Jahre (43,2 Jahre + 43,2/2 Monate). Der 45. Geburtstag ist 432 Stunden nach Pfingsten (23.5.21), der Bund wird 432+432 Monate. Der Bund der Parteien steht dem ewigen Bund gegenüber.

14.5.

Heute ist der 73. Jahrestag des Staates Israel. Das Land wird seit Jahrzehnten von der „rechtsliberalen“ Likud geführt. Wie „rechts“ und wie „liberal“ die Partei ist, zeigte sich jetzt am neuen Krieg gegen Palästina. Likud steht für den Zionismus von 1897, welcher die Mehrheit der Juden ablehnen. Die Likud wird aber von Zionisten angeführt, die sich inhaltlich gegen (säkulare) Juden positionieren, die die tolerante Mehrheit bilden. Diese Mehrheit sorgte dafür, dass Netanjahu keine weitere Amszeit bekommen sollte. Seit Jahren scheitern stabile Regierungen, weil die Likud keine Mehrheiten mehr bekommt. Durch den neuen Krieg verspricht sich Netanjahu eine erneute Amtszeit. Seit Jahren gibt es daher säkulare Proteste gegenüber dem Machthaber Netanjahu. Der internationale Tiefstaat ist von Krieg abhängig.  Im Allgemeinen agiert der Zionismus gegen die Interessen der Semiten (Juden, Araber), da seine ultrareligiöse Ausrichtung unvereinbar ist mit säkularen und interreligiösen Gedanken. Der Zionismus ist eine internationale Agenda, ähnlich wie der Tiefstaat. Der Mainstream verteidigte jetzt das gewaltsame Vorgehen von Israel denn die Massenmedien gehören den Globalisten. Neben Corona wurde eine weitere ideologische Spur aufgemacht. Die Eigentümerverhältnisse im Medienkartell bestehen seit 100 Jahren unverändert fort. Berlin und Israel sind Rückzugsorte der Globalisten, die jede Nationalität ablehnen, daher wird von den Zionisten auch die Zwei-Staaten-Lösung abgelehnt. Die Elite kennte keine Grenzen und sie will keine Grenzen. Die Teilung ist Ost-Jerusalem und West-Jerusalem spiegelte die Teilung von Ost-Berlin und West-Berlin, abgegrenzt durch die Berliner Klagemauer, die 12 Jahre nach der Gründung der BRD / DDR aufgebaut wurde (12 Stämme Israels, 12 Geburtssterne der EU-Flagge). Hitler regierte 12 Jahre, um 1. Könige 18:31 zu erfüllen: „Und Elia nahm zwölf Steine nach der Zahl der Stämme der Söhne Jakobs, zu dem das Wort des HERRN geschehen war, als er gesagt hatte: Israel soll dein Name sein!“. Israel wurde über Elia gegründet. Österreich und die Schweiz sind mit Deutschland kulturhistorisch verbunden (DACH). Hitler war Österreicher. Der Untersberg / Obersalzberg war zwischen Österreich und Deutschland. Über Basel / Schweiz trat der Zionismus  hervor. Dort wurde die Basel-BIZ gegründet (Turm von Babylon, verbunden mit Berlin und Frankfurt). In der Nähe steht die Grabeskirche von Jesus (Mauritiusrotunde, zwölfeckiger Grundriss). Die schweizer / fränkischen Templer projizierten die Jesus-Geschichte auf das ferne „Königreich Jerusalem“ (1099 – 1291). Die nachfolgenden Maurer verpflichteten sich zum Aufbau des Tempel Salomos in Jerusalem. Solange die Geheimgesellschaften Einfluss ausüben, solange besteht die Tempelfrage. Im Mittelalter bauten sie in Jerusalem die Grabeskirche (Spiegelung mit der Mauritiusrotunde). Gleichzeitig wurde die  Mauritiusrotunde im Verhältnis von 1:2 zur Ädikula nachgebaut. Die zwei Grabeskirchen entstanden im gleichen Zeitraum. Durch die Etablierung der mittelalterlichen Orden und Gesellschaft(en) konnte das damalige Wissen um die Kreuzigung von Jesus (1096), in einer eigenen Symbolsprache kommuniziert werden. Die Schuld(geld)frage wurde als Buchungskreuz fortgeführt und bilanziell verlängert. Die deutsche Herkunft von Jesus durfte nicht direkt kommuniziert, sondern nur über Form- und Zahlensprache ausgedrückt werden. Wir haben die Schuld(en) bezahlt. Wir hatten die Kredite angenommten. Aufgrund der Herkunft des Christentums und der Orden bildete sich hauptsächlich in Deutschland die (ur)christliche Kulturhistorie heraus und nicht in Israel (Ablehnung von Jesus und vom Neuen Testament). Heilige Gräber, Evangeliare und die Reichenauer Malschule gaben der Nachwelt unwiderlegbare Hinweise. Über Jahrhunderte wurde das DACH in Trauma und Tiefschlaf versetzt. Gegen die deutsche Kulturgeschichte wird gestichelt. Die Endzeit-Impfungen sind die letzten Nadelstiche, die es gebraucht hat, um eine Selaktion herbeizuführen. Diese Selektion wurde bereits in der Johannesoffenbarung angedeutet. Wir befinden uns im letzten Akt des biblischen Theaterstücks. Durch die generationsübergreifende und kriegsbedingte Traumatisierung wird es dem Publikum und den Darstellern nicht bewusst, dass die Zeitgeschichte eine Aufführung ist. Diese filmische Vorführung wird jetzt durch Massenmedien, Gruppenbewusstsein und Übertreibung in eine bestimmte Richtung geschoben. Die Zuspitzung ist die Bedingung für die Enthüllung. Die Vermischung von Politik (Corona als politische Agenda) und Religion (Israel, Offenbarung, Auflösung der Aufführung) bestand die ganze Zeit, doch erst jetzt tritt die Handlung ins Bewusstsein. Seit dem Mittelalter werden die drei monotheistischen Religionen benutzt, um durch Hass und Propaganda Gruppen gegenseitig auszuspielen. Parteilichkeit ist im Falle des Monotheismus sinnlos, da es sich um eine gemeinsame „einzige“ Religion handelt. Alle drei verwandten Teilgruppen haben die gleiche Genesis, benutzen die gleichen Allegorien und wurden zur selben Zeit etabliert (11. Jahrhundert). Sie besitzen die gleiche Essenz (Mystik), die sich wiederum aus der antiken Philosophie (besonders das Griechische) und aus der griechischen, persischen und ägyptischen Esoterik ableitet. In der Antike standen antike Mysterienschulen, Mythologien und die Magie im Vordergrund. Der mittelalterliche Monotheismus (Elitenprojekt) speist sich aus Magie, Esoterik und antiker Mythologie. Das Heidentum wurde in ein allegorisches Gewand neu eingekleidet. Der heidnische Aspekt ist im Katholzismus besonders stark. Das noch ältere orthodoxe Christentum wurde über das Neupersische Reich mit dem Islam verknüpft. Das Judentum war ein dezentrales Projekt, weil die damalige Elite (Recht, Finanzen, Händler) ohne geografische Basis auskam. Durch das Templerbankensystem konnte der Geldhandel bargeldloser ablaufen, sodass die Bankzentren die neuen Stützpunkte waren. In Manhattan bestand die größte jüdische Gemeinde außerhalb von Israel. Machthaber leihten sich dann Kredite, die sie zurückzahlten, wobei sie sich selbst auch an die Händler verkauften (Beispiel BIZ / Hitler). Auch Bismarck und Churchill hatte jüdische Kreditgeber.  Geld wurde Mittel zum Zweck. Der Geldkrieg wurde zu einem globalistischen Krieg. Das Establishment wird beendet, damit wieder freie Staaten entstehen können (damalige Abschaffung der freien Staaten durch die FED 1914 und durch die UNO 1945). Hinsichtlich Israel ist eine Zwei-Staaten-Lösung unausweichlich. Im weitesten Sinn gibt es auch zwei mal Israel: dogmatisch als Nordreich und Südreich, geopolitisch als DACH und Palästina / Israel.

15.5.

Sventevit neu

Hunno

Der Svantevit (oberes Bild) ist der heimische Siegesgott, Feldbeschützer der Slawen und Schutzpatron der Sachsen. Das Gebiet Sachsen war die meiste Zeit über slawisch (Slawen = Freie), also frei. Die Freibauern wurden beschützt vom Dorfvorsteher, Hunno genannt. Auf 100 freie Bauern kam ein Hunno. Die “Polizei“ übernahm dies und organisierte sich in Hunderschaften als polizeiliche Einheit. Das Gewaltmonopol wird ohne Hoheitlichkeit umgesetzt. Verwaltungen die nicht hoheitlich sind, sind privat. Der Hunno verdiente es, auf einen Sachsenross zu sitzen. Das Sachsenross gilt als heiliges Tier in Altsachsen (Sachsen, Niedersachsen, NRW, siehe Wappen NRW). Dieses Altreich war mit den Elbslawen und Ranen verbündet. Die Elbslawen, Radarier und Ranen verehrten den Svantevit als Schutzgott (Schutzpatron). Nur der Svantevit bzw. der Hunno durfte das weiße Ross reiten. Die Entehrung des Sachsenrosses bedeutete eine Strafe der Götter. Auf dem unteren Foto sehen wir die Entwendung des Sachsenrosses für das Aufspüren von Kritikern. Reiter (verhüllt aus Scham) wenden sich damit gegen das Naturrecht und Gewohnheitsrecht. Sie wenden sich gegen ihre Ahnen, wodurch sie von der Stammesgemeinschaft verstoßen werden. Die Verachtung tritt auf beiden Seiten immer stärker zum Vorschein. Der Hunno verhindert keine Volksversammlung, er leitet die Volksversammlung. Das Konkordat von 1933 bindet Klerus und Bevölkerung an den Staat (Rom). Die katholischen Landesherren waren maßgeblich an der Politik gegenüber den Untertanen beteiligt. Biedenkopf, unterzeichnete das Konkordat mit Sachsen. Ingenieur Kretschmer, Haseloff (Jerusalem-Ritter, Katholik), Ramelow (Herkunft) verwalten Mitteldeutschland, ohne es regieren zu müssen. Sie können es nicht regieren, weil die Partei(en) regieren. Am 9.11.1918 und am 7.4.1933 wurden die Länder ihrer politischen Selbständigkeit beraubt. Ohne souveräne Länder, besteht eine Abhängigkeit von Berlin (Rom). Berlin ist selbst ursprünglich slawisch geprägt. In Brandenburg wurde der Sonnensohn Svarožić auch im Havelland verehrt (Innerhalb von 16 Tagen kam es auf der Sonnenallee zu drei Ausschreitungen). Der Abschluss der Bibel verweist auf dieses Gebiet Babylon Berlin: „ Und er zeigte mir einen Strom lebendigen Wassers, klar wie Kristall, der ausgeht von dem Thron Gottes und des Lammes, mitten auf ihrer Straße und auf beiden Seiten des Stromes Bäume des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker. „. Die Blätter der Bäume beziehen sich auf Yggdrasil. Diese Weltenesche (Ask) wurde von den As(ch)kenasim als Lebensbaum (aus dem Sephirot) überzeichnet. Der Lebensbaum verkleidet seine deutschen Wurzeln in griechische Philosophie und ägyptische Esoterik. Der Gedanke der Emanation und der Gedanke der Erlösung, durch die islamische Hand Gottes, verbindet alle drei mittelalterlichen, monotheistischen Religionen. Durch den Abzug der 1000 Jahre Phantomzeit schließt sich die Antike (Jahr 96) an das Hochmittelalter (1096) an. Im Hochmittelalter wurden die antiken Lehren begeistert aufgegriffen, nachdem sie 1000 Jahre verschollen waren (Phantomzeit, Zeit der Völkerwanderung). Die neu entstandenen Orden bezogen sich auf das antike Wissen. Die Zeit der Kreuzzüge ist kausal und zeitlich mit dem Tod von Jesus verbunden (Ausrufung des Lateinischen Kreuzes, des Papsttums, Papstdiktate). Über die Kreuzzüge wurden die alten urchristlichen Strömungen verfolgt (Katharer, Waldenser, Bogomilen). Die Orthodoxie bewahrte sich Teile der urchristlichen Erscheinungform. Die orthodoxen Nationalkirchen sind nach wie vor sehr wichtig (Gegenteil von Ökumene). In einem Kirchenreich wird die zulässige Geschichte immer nur dogmatisch gefärbt sein und immer über den Klerus diktiert. Dieses Kirchenreich besteht noch heute fort (Orden, Kanonisches Recht, Konkordate). Heute erfüllt die Ökumene die Funktion der Verweltlichung und Dogmatisierung. Aus der Einheit der Kirche wurde eine verweltlichte Einheit der Religionen. Der Monotheismus wird in seiner Einheit bald sichtbar werden. Momentan wird Antisemitismus als Schlagwort besonders häufig verwendet. Durch den lauten Ruf nach mehr Brüderlichkeit und Gleichheit der neuen Religion (These: Fratelli tutti), soll auch der gemeinsame Semitismus gestärkt werden. Dafür erzeugte man extra die Gegenthese, indem man am heutigen Nakba („Tag der Vetreibung“) muslimische Proteste beobachten konnte. In der Synthese soll der Zusammenschluss des Monotheismus sichtbar gemacht werden, denn in Wahrheit haben alle drei Religionen die gleiche Genesis (Herkunft). Iran „Land der Arier“ und Indien sehen sich ethnografisch als Indogermanen. Die Verwandtschaft der Juden und Araber wird über Abraham und Ismael hergeleitet. Hebräer sind dogmatisch gesehen ein Volk. Außerhalb der Bibel bezeichnet Hebräer / Araber eine soziale Gruppe (hauptsächlich Händler). Begriffe wie Hebräer und Semiten sind immer nur im Kontext der Bibel sauber anwendbar. Eine Politisierung und Diffamierung der Begriffe ist sinnlos, weil es sich um Begriffsdogmen, Geschichtsdogmen, Staatsdogmen handelt. Ein Dogma lässt sich nicht beweisen oder widerlegen, weil es nur innerhalb eines bestimmten Kontextes sinnvoll verwendet werden kann, letztendlich immer nur im engen theologischen Kontext. Die Symbolsprache hilft uns dabei, überholte Dogmen zu überwinden. Der Panarabismus verwendet die indogermanischen Farben: Schwarz (Süden), Rot (Westen), Weiß (Norden) und Grün (Osten). Es sind zufällig auch die Farben des nordischen Svantevits. Aussiedler nahmen ihre Erinnerungen und ihre Farben mit in die Fremde. Siedler aus dem Norden zogen über Jahrtausende in den Süden. Diese Migranten wurden als Isfoonen (Auswanderer) bezeichnet. Aufgrund des Erbrechtes hatten alle Brüder (erstgeborener Sohn erbte den Landsitz, siehe Erbrecht der Bibel) ihre Heimat zu verlassen. Diese verlorenen Söhne bildeten dann eigene Stammesfamilien, wobei sie die Verbindung in die Heimat, zu ihren Wurzeln, immer beibehielten. Die Rückkehrerwelle in das Ausgangsland (2015, Deutschland) hatte also auch karmische und biblische Gründe. Am Ende der Zeit wird das Karma erlöst. Am Ende der Zeit (Ende des Kalenders) kommen die verlorenen Stämme der Semiten wieder zurück in die Heimat. Turkvölker, Parther, Chasaren und Skythen kamen aus Europa und Russland. Benannte Völker siedelten sich dann in Persien an. Die persischen Völker (in Religionsfreiheit) faszinierten sich für die griechische Kultur. Für das karge Nomadentum schien die griechische Kultur außergewöhnlich exotisch zu sein. Für die Isfoonen war sie Teil der europäischen Heimat. Auch die Juden verehrten die griechische Kultur im Haus David und zeitweise auch im Tempel. Der Synkretismus und die heidnischen Wurzeln sind ein klassisches monotheistisches Problem, das die Bibel gekonnt überspielt. Ephraim und Manasse wurden von einer Ägypterin (Asenat) geboren. Abraham zeugte mit einer ägyptischen Sklavin einen erstgeborenen Sohn (worauf sich der Koran aufbaut, 1.Mose 21,8-21). Darüber hinaus bekehrte sich Abraham zu einer neuen Priesterschaft, die Melchisedek genannt wird (1. Mose 14,18). Auch Jesus gehörte als Germane dieser indogermanischen Priesterschaft an: Hebräerbrief 7. Psalm 110,4 belegt, dass der Priester nach der Ordnung Melchisedek (König von Salem) in Jerusalem eingesetzt wurde. Die Einwohner Jerusalems, die heidnischen Jebusiter, verehrten Melchisedek als ihren Friedenskönig (Vergleich Friedenskaiser bei uns). Manasse baute an der griechischen Ophel mit. In dieser vorhellenistischen Zeit herrschte von Jerusalem bis nach Griechenland eine gemeinsame Priesterschaft nach der Ordnung Melchisedek. Diese indogermanische Priesterschaft stand den slawischen und germanischen Priestern friedlich gegenüber, da eine ähnliches Bewusstsein vorherrschte. Alte Lehren, wie die Hermetik, wurden in Mysterienschulen gelehrt. Im Übergang der Antike zum Mittelalter wurde das alte Geheimwissen der Schriftgelehrten und Priester durch widerstreitende Mysterienschulen missbraucht. Erst durch diesen Missbrauch von Wissen und Macht bildete sich der Monotheismus, der schwarzmagische Implikationen aufweist. Ursprüngliche polytheistische Stammesgemeinschaften, wie die Araber (Gott Hubal, Al-Lat, Manāt, al-ʿUzzā) waren immer mit den Persern (persische Mondgöttin) im Austausch. Der persische Würfel und der arabische Würfel sind symbolisch blutsverwandt. Die Trennung zwischen Sunna und Schia kam von außen. Die Schia (Ismailiten) wurde noch bis ins Mittelalter von Gnostizismus, Avesta und Manichäismus beeinflusst. Abbasiden (Araber) waren türkisch (byzantinisch) und griechisch (in den Städten) beeinflusst. In den griechisch-persischen Städten bildete sich Arabisch als Verkehrssprache heraus. Dort wurde der Unterschied zwischen Perser und Araber gemacht. Hebräisch, Arabisch und Aramäisch sind miteinander verwandt. Desweiteren stehen diese Sprachen in einer Verwandtschaft zum Phönizischen, Griechischen und Kyrillischen. Die Ethnie der Semiten bezeugt sich dogmatisch und durch ihre angeblichen Sprachwurzeln. Die Wurzeln liegen in der Antike. In der Antike lassen sich aber die Kultur- und Sprachräume unmöglich abgrenzen. Die Räume waren durch den Handel und über Verwandtschaftsbeziehungen verbunden. Semitismus / Antisemitismus lässt sich etymologisch niemals beweisen oder widerlegen, weil Begriffe ideologisiert wurden. Durch die Diaspora verlor sich der gemeinsame Kulturraum, der über die Aschkenasim bevölkerungsmäßig bestand, aus Japhet: „Die Söhne Gomers sind Aschkenas, Rifat und Togarma.“ (Genesis 10,3). Die Aschkenas-Gomer vermischten sich dann mit den Skythen, die sich mit den Parthern verbanden. Die „goldreichen Globalisierer“ verbanden sich mit den Chasaren und mit Babylon. Die Armeen wurden mit Edelmetallen bezahlt. Die Globalisten übernahmen bald den weltweiten Oberbefehl. Die Horde verband sich mit den europäischen Normannen / Piraten. Der Welthandel wurden zunehmen militant geführt. Das Empire wurde ein Teil davon. Die City of London wurde von den Globalisten und Sabbatäern geführt. Das Finanzsystem muss zurück in die Hände der Nationalstaaten. Fazit: Die Vorwürfe des Antisemitismus müssen im Kontext des Globalismus betrachtet werden. Kritik an Israel wurde bisher nur als Kritik an Juden aufgefasst, was ja geschichtlich aufgrund der Staatsräson zu unterlassen ist. Die derzeitige Politik ist aber nicht semitisch, sondern zionistisch. Zionisten benutzten die Semiten als Schutzschild, um selbst moralisch unangreifbar, unkritisierbar zu bleiben. Aufgrund der Traumata funktioniert dieser Zug auch gut. Globalisten und Zionisten verfolgen nur ihre eigene Ideologie. Die Verantwortung gegenüber den semitischen (jüdisch + arabisch)  Stammesgemienschaften ist ihnen fremd, daher wurden sie in Israel seit vier Jahren abgewählt. Es gibt keine politische Mehrheit für diesen Krieg, nur Netzwerke. Es geht um den weltweiten Friedensprozess, mit dem Zentrum Deutschland und Israel. Gemeinden (Gemeinschaften, Familien) müssen sich vor den Regeln der Globalisten aus EU, UN, Great Reset, Freimeutern und Technokraten selber schützen, weil bisher keine Schutzmacht da ist. In Zwönitz / Sachsen gab es den ersten Vorfall, wo eine Stadträtin die Bürger vor den Übergriffen der Exekutive schützte. Bürger und der Gemeinderat können rechtlich gesehen vor Ort die Pandemie beenden, wenn sie das Spiel verstanden haben. Wenn sich die erste Gemeinde frei gemacht hat, ist der Dominostein gefallen. Der Neuaufbau erfordert ein neues Rechts- und Wertesystem. Das Römische Recht kann hierbei keine Hilfe sein, denn auch Rom wurde im Mittelalter von den seefesten Normannen übernommen. Der Vatikan entwickelte sich zu einen internationalen Konzern, mit einem Aufsichtsrat aus Piraten. Die Piraten leben nur durch die Regeln, die sie selbst verfasst haben (internationales Handelsrecht). Erst das höherstehende Völkerrecht wird selbstbestimmte Völker entstehen lassen können, die ihr eigenes nationales Handelsrecht anwenden. Das (sächsische) Landrecht wird sich gegenüber dem Seerecht durchsetzen.

16.5.

Europaweite Proteste sorgten antizionistische und antijüdische Bekundungen für Aufsehen. Juden und Araber verbindet der Semitismus, wenn auch nur dogmatisch. Bezüglich den Überlieferungen stimmen Koran, Tora und Bibel weitestgehend überein. Die gesamte Übereinstimmung wird sich durch die Johannesoffenbarung und durch den Hebräerbrief erfüllen, denn das Neue Testament überwindet den Monotheismus der drei Geschwister. Der Prophet Mohammed wird im Weltgericht durch den Mahdi neu geboren. Saoschjant wird im Zoroastrismus neu geboren. Die universelle Mystik, der universelle Gnostizismus, die Avesta und der Manichäismus verbindet die christliche Orthodoxie, den Islam und das Judentum auf einer antiken Stufe. Dieses Band ist größer als die mittelalterliche Ergänzung (Katholizismus), der sich auf die römische und karthagische Religion, auf das Heidentum und auf den Mithraismus aufbaute. Verbindungselemente sind die antiken Kulte (Attis, Kybele, Dionysos, Osiris, Horus, Isis, Zeus, Baal, El.  Die übergreifende Mystik überwindet den Monotheismus, der sich von der Essenz des Einen entfernte, und stattdessen den „einzigen“ Gott suchte. Der arabische Polytheismus wurde aus machtpolitischen Gründen zum Monotheismus. Die jüdische Vielgötterei endete durch JHWH. Das Götzenhafte kommt aber immer mehr zum Vorschein. Die verschüttete Ugaritische Religion entwickelte sich bis 1200 v. C., danach kamen die Seevölker aus Europa auf. Auch Ägypten verwaltete die Levante bis 1200 v. Z.. Die ägyptischen Söhne (Hem) gründeten Kanaan. Die Hafenstadt Sidon steht für Hem (Ägypten, Phönizien, Kanaan). Hem steht auch für die Jebusiter, die Jerusalem besiedelten (1. Mose 10,15 ff), bis nach Gaza (1. Mose 10,19). Der Stammvater der landlosen Israeliten heißt Jakob. Sein Sohn Josef gelangte bis an den ägyptischen Königshof (1. Mose 37). Durch Spiegelung wurden aus der Finanzelite die ägyptischen Sklaven. Gemäß 1. Mose 46 siedelte der Jakob und seine Familie aufgrund der Dürre nach Ägypten über. Während der Dürre macht sich das Haus Joseph beim Pharao unersetzlich. Die Nachkommen Ephraim und Manasse erhielten das Land (Verwandtschaft mit Potifera, dem Priester von Heliopolis), gespiegelt wurde diese Pharaonenherrschaft durch 2. Mose 1: die Knechtschaft in Ägypten. Nachfolgend geht die Genesis (übereinstimmend Koran, Tora, AT) auf die entstehende Priesterschaft der Leviten und auf Mose ein. Mose und Aaron gingen zum Pharao (2. Mose 5). 2. Mose 14 berichtet vom Auszug des Völkermeeres: Ägypter und Israeliten wurden dogmatisch, ethnisch und geografisch getrennt (Sem // Ham). Die Trennung existiert aber nur im Kontext der Bibel. Anschließend wurden die Gesetzestafeln dem neuen Volk Israel gegeben – der Alte Bund wurde beschlossen. Das Goldene Kalb und Baal, aber auch die alte Melchisedek-Priesterschaft, sollten durch JHWH ersetzt werden.  Im. 3. Mose geht es um die Weisungen (Tora) von Gott an die Menschen (Sittengesetze, Opfergesetze, etc). Im 4. Mose 21 wird vom Sieg über das Land Kanaan berichtet. Nachfolgend wird vom Sieg über die Armoniter berichtet. 4. Mose 25 berichtet über die Rückfälle in den Baalskult. Josua wird Nachfolger des Mose (4. Mose 12). Der Jordan wird erreicht und überschritten (Buch 3. Josua). 1. Mose 5 und 13., 18.  Josua: Das Land wird vollständig aufgeteilt. Nachfolgend geht es um die Stammeskriege bzw. um die Erbfolgen. Die Stammesgebiete werden erst jetzt durch ein gemeinsames Königreich vereint (~ 1000 v.C.). Salomo wird zum König gesalbt (1. Könige 1). Erst im Königreich kann der Erste Salomonische Tempel gebaut werden (2. Chronik 3-4). Der Götzendienst konnte auch zu Zeiten Salomos nicht überwunden werden (1. Könige 11). Aus Nordwesten kamen die Seevölker (Normannen, Dan). Aus dem Osten kamen die Perser, die Jerusalem zerstörten (2. Könige 8 ff) und damit den Ersten Tempel. Aus dem Osten drohte Ägypten. Im Süden siedelten die Beduinen bzw. Araber. König Ahab fiel in den Baalskult zurück (1. Könige 31 ff). Israel wurde von Gott verworfen (2. Könige 17 ff; Jeremia 11). Eli und Elisa führen das Volk wieder in die Gottesnähe (Davidstern: männliches Dreieck nach oben + weibliches Dreieck nach unten). In dieser geistigen Bedeutungsebene / Symbolebene wird  alles allegorisch. Jerusalem wird zur himmlichen Stadt (Stadt im Himmel). David wird König von Jerusalem (1. Chronik 11), übertragene Bedeutungsebene (der König trägt den Titel David).  Sacharja 6,1.12-13 gibt die Vision eines Zweiten Tempels wieder. Dieser “Tempel“ wurde durch Herodes (Baalskult, Kinderopfer) aber entheiligt und durch Jesus allegorisch eingerissen (Tempelreinigung). Dieser “Tempel“ wird als innerer Tempel erneut aufgebaut (Dritter Tempel). Vom Jahr 70 (Zerstörung Zweiter Tempel) bis zum 4.4.2020 (Svantevit) sind es 23400 Monate: 144 000 * 0,888 / 23400 = 2,34*2,34. Biden wurde eingesetzt, weil er 2,34*2,34 Jähre älter ist als Israel. Aufgrund von Herodes (Rom) wurde Jesus auf Ägypten bezogen. Rom machte Jesus zum St. Mauritius, geboren in Ägypten. Jesus wurde durch die Flucht nach Ägypten zum Juden gemacht (Mätthäus 2). Er flieht in das Land der alttestamentarischen Abstammung des Josef. Jesus stammt von Josef ab (Spiegelung in Matthäus 1,16). Die alttestamentarische Josefsgeschichte wurde mit Matthäus 1 gespiegelt. Insofern lassen sich im Alten Testament immer wieder Hinweise auf das Neue Testament finden, weil beide Seiten miteinander gespiegelt wurden. Interessant wird aber erst der Erbteil: Wenn Ephraim und Manasse alttestamentarische Erben von David(König)-Jakob-Josef sind (Priester Jeschua), dann ist Jesus (Priester Jeshu) spiegelbildlich Erbe vom Pharaonenreich, das bis in die jetzige Zeit reicht (Baalskult, Geldmonopol, Machtmonopl, Obeliske). Diese sündhafte Priesterschaft endet erst durch die ewige Priesterschaft (siehe Hebräerbrief). Nur so lässt sich die ägyptische Symbolsprache im Vatikan (Petersplatz) begreifen. Die Illuminaten wussten diesen wichtigen Zusammenhang um Jakob-Josef-Jesus, deshalb haben sie sie das Erbe von Jakob arrangiert (Erbengemeinschaft Jakob). Ephraim muss es aber selbst bezeugen, denn nur die auserwählte Linie kann es selbst bezeugen. Nur die Rosenlinie kann dieses Erbe bezeugen, weil sie die blutsmäßige Abstammung hat (Kult mit den Gentests, Corona, Coronation = Krönung der Erben). Israel impfte als erstes durch (das Mittel stammt aus Deutschland, Abstammung). Durch den Zionismus wird die Rückkehr nach Israel politisch durchgesetzt. Durch die Johannesoffenbarung wird die Rückkehr nach Deutschland gespiegelt (Beginn September 2015: Wallfahrt). Der Friedensvertrag mit Deutschland ermöglicht die Rückkehr der Aschkenasim nach Deutschland. Als Symbol wurden an den deutschen Rathäusern die Israel-Flaggen gehisst (seit 12.5.21). Synagogen werden bewacht. Die Kampagnen laufen. Die Palästinenser flüchten sich vor dem Krieg in die UN-Schulen. die UNO wurde wegen Deutschland 1945 gegründet. Durch den Friedensvertrag mit Deutschland wird der Krieg beendet, einschließlich der Krieg zwischen Israel und Palästina. Die UN-NATO-Truppen erreichten jetzt Deutschland. Die Parallelen zwischen Israel und Deutschland werden jetzt auf verschiedenen Ebenen vorgeführt. Biblisch gesehen handelt es sich um ein Land, das in zwei Länder gedoppelt wurde (Dopplung des Ädikula im Verhältnis 2:1 zur Mauritiusrotunde in Deutschland). Die Nachbildungen beziehen sich mehrheitlich auf unseren Kulturraum, weil hier die Nachkommen leben. Die Rosenlinie vermittelt den Neuen Bund, der die Bibel abschließt, mit den Schlüssel Davids. Die Rechtsfiktion, das Staatsdogma, das Geschichtdogma bestehen aufgrund der Erfüllung der Bibel (zeitlicher und kausaler Fahrplan). Mit der Erfüllung wird das Dogma zur abgehandelten Geschichte und verliert damit seinen politischen Einfluss (Zionismus, Globalismus) und seinen juristischen Einfluss (Weltfinanzsystem, Orden, Kanonisches Recht, Konkordate). Jurisdiktion, Geldsystem und Kalendersystem sind miteinander verzahnt Die Kriegsgeschichte ist mit der Geschichte des Geldes verknüpft. Geld wurde Mittel zum Zweck. Durch die Verknüpfungen stehen jetzt alle Lebensbereiche vor einer Veränderung (Zeitenwende, Endzeit, Neuzeit). Jeder muss sich in dieser Umstellungsphase positionieren, weil die Geschichte (Bibel, Vorführungen, Kriege, FED) enden muss.

21.5.

In der Gemeinde im Auftrag treu bleiben:

Wenn der Kaiser ins Land kommt … . Die Obrigkeit besucht das Erzgebirge (Dauer-Hotspot, weil zu viele Proteste), um das “Evangelium“ zu empfangen. Gerade um Pfingsten ist der Geist aus der Höhe so dringend nötig. Vor 1230 Monaten trat der sächsische König Friedrich August III zurück. Nach der Monarchie folgte der Parteiensozialismus. Eine Erlösung von dieser Drangsal ist durch Licht und Wahrheit möglich. Pfingsten (grie. πεντηκοστὴ ἡμέρα pentēkostē hēméra, deutsch ‚fünfzigster Tag) steht für den Pfingstgeist, empfangen auf dem Berg (Erzgebirge). 1230 / 50 = 24,6 =  Johannestag (Johannes aus Matthäus 3:11) :

“ Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker denn ich, dem ich nicht genugsam bin, seine Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen. “

Pfingsten steht für diesen Heiligen Geist aus der Höhe, immer verbunden mit Buße, Einsicht und Umkehr. In der Gematria hat Abraham den Zahlenwert 123. Die Jüten griffen den Svantevit (Veit, Vitus: Schutzpatron der Sachsen) aus 123 km Entfernung an (Kopenhagen, Sternburg, Vergleich Davidstern). Die Festung wurde erbaut, als das Jütland (Haus Dan, Nordreich) dem Römischen Reich (Alter Bund) beitrat. Nachfolgend wurde das Land schnell katholisiert. In 48 Stunden wird die katholische BRD (Alter Bund) 1 2/3 * 43,2 Jahre alt. Israel wurde 48 gegründet, 12,3 Monaste vor der BRD, aber 12*3 Monate nach der Kapitulation der Wehrmacht (1011 Tage, 111 = Aleph). Deutschland wurden zahlenmystisch an Israel gekoppelt, weil theologisch betrachtet Deutschland Israel ist (erste Nation: Ort der Geburt). Paulus gründete die ersten Nationengemeinden. Paulus trat dann nach Rom über. Berlin wurde zum neuen Rom. Deutschland durfte erst 1871 zur Nation werden, nachdem Rom fiel. Am Rhein entstand die Urkirche, verfolgt von Rom. Erst 1871 wurde die Rheinbundakte vom 12.7.1806 unterzeichnet (offizielle Beendigung Römisches Reich): 12.7.1806 → 11.2.1929 (Lateranverträge: Wiedereinführung Römisches Reich nach Offenbarung Kapitel 13): ~ 123 Jahre.

Offenbarung 13:3:

“ Und ich sah eines seiner Häupter, als wäre es tödlich verwundet, und seine tödliche Wunde wurde heil. Und die ganze Erde wunderte sich über das Tier, und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich und wer kann mit ihm kämpfen? Und es wurde ihm ein Maul gegeben, zu reden große Dinge und Lästerungen“

Am 13.3. (2013) wurde dem ersten Jesuitenpapst (Papst Franziskus) die Papstkrone (Krone: lat. corona) anvertraut. Durch das Reichskonkordat richten sich Klerus, Verwaltung und die Völker nach Rom aus. Der erste Lockdown (Wegsperren) wurde in Wuhan durchgeführt (1-23-2020). Im März begann das Wegsperren auch in Deutschland. Im März beginnt immer das neue Römische Jahr (1.3. laut Römischen Kalender). Ende März 2020 begann die Maskenpflicht, denn die Jesuiten hatten ab 13.3.2020 sieben Jahre die Krone auf. Die Sieben steht hier für die große Trübsal, die als Endzeit für sieben Jahre stattfinden wird. Diese angstvolle Zeit der Drangsal (Schikane) ist verbunden mit einer symbolischen und magischen Überladung: z.B. überzogene Regeln, Endzeit-Masken, Endzeit-Impfung. Zugleich finden auf der seelischen Ebene fundamentale Entscheidungen statt. Die Maske ist die Person (grie. „persona“). Der Vormund einer Person ist der Papst, denn er hat über das Kirchenbuch die Person als Fiktion erschaffen. Fiktion, Geschichte, Staat und Dogma sind miteinander verknüpft. Dogmen wurden irgendwann einmal erdacht. Als Rechtsfiktionen wurden sie in ein Rechtssystem verknüpft. Wir leben in einem Rechtssystem, das über Rechtsfiktionen funktioniert. Dogmen sind weder beweisbar, noch widerlegbar. Ein vorgehen gegenüber Dogmen (Staaten) ist formal quasi unmöglich. In diesen fiktionalen Teppich wurde eine Leidensgeschichte und eine Geschichtschronik gestrickt: Eine leidvolle Chronologie, die Recht und Staat religiöse legitimiert und verabsolutiert. Der Monarch wird durch seine Abstammung dazu berechtigt, ein (Vor)Recht auszuüben. Sein Königtum verbindet immer Religion und Politik. Das Gottesgnadentum legitimiert den König bzw. Kaiser für sein absolutes (Christus)Amt (absolutes Recht). Gekrönte (Krönung, Salbung, Coronation) Könige und Priester, von Gott erwählt, wurden mit dem Titel David oder Christus versehen. Der erwartete König / Priester für die jetzige Endzeit (Trübsal) wird als Messias bezeichnet. Jesus ist der Vorname. Christus ist der Titel des eingesetzten Königs und Priesters (nach der Ordnung Melchisedek: Hebräer 7). Auch die Juden glaubten an diesen rettenden König / Priester (Bibel: Jesus Sirach 46,1, Vergleich Elijah), bevor sie ihn dann verwarfen. Sie verwarfen ihre Wurzeln und zogen in die Wüste (Alijah, 20. Jahrhundert). Die Wurzeln sind aber in Deutschland. Die christliche Nachfolge besitzt zwei Bedeutungsebenen: als Nachfolge im Glauben (Jüngerschaft) und die dynastische Nachfolge. Die Kaiserwürde (König der Könige) wurde dynastisch vererbt. Jesus` Bruder Jakobus wurde Oberhaupt von Jerusalem, wobei dies dynastisch zu verstehen ist. Die Ottonen waren die legitimierte Dynastie in Mittelerde (Mitteleuropa). Das Kloster Pegau in Sachsen durfte die geistlichen Brakteaten (Münzen) prägen, weil Jakobus der Klosterstifter war. Pegau war auch die Ruhestätte des Stifters. Die Brakteaten zeigten das Jerusalemer Kreuz (Wappen vom Königreich Jerusalem). Pegau / Sachsen wurde zum ottonischen Wallfahrtsort (Jakobswege rund um Pegau). Die Dynastie endete durch Jakobus (Wiprecht von Groitzsch) als letzter Ottone bzw. Askanier (Ask = Gerichtsbaum, Stammbaum, Weltenesche, Esche des Lebens, Eschersleben, Aschersleben: Stammsitz der Askanier). Die Dynastie Groitzsch mündete in die Wettiner und Askanier. Wiprecht wird mit dem Kurzschwert Sax (Jakobskreuz) gezeigt. Der Stammvater Jakob wurde am / mit dem Kreuz verehrt: Wiprecht vom Kreuz (Groitzsch). Die Stadt Groitzsch führt das Sachsenross im Wappen. Die Benediktiner verknüpften das Wappen von Groitzsch mit dem von Rüdesheim. Auf der Freilichtbühne Wipprechtsburg findet das alljährliche Pfingstsingen statt. Das pfingstliche Osterland ist die Vorlandschaft zum Erzgebirge. Das Osterland ging vom Wittenberg (Luther) bis Weimar (Haus Magdala, verbunden mit Askanien). Während der Raum Bodensee für das Osterspiel (Konstanz) steht, steht der Raum Mitteldeutschland sowohl für Ostern als auch für Pfingsten (Gebiet Osterland, terra orientalis). Zwischen Ostern und Pfingsten liegen 50 Tage. Durch die Kreuzzüge gegen die Slawen (Ostkolonisation) bzw. gegen Orientalis (Osten) wurden die Svantevit-Heiligtümer in Svantevit-Kirchen (Veitskirchen) überbaut. Slawen / Wenden / Sueben siedelten bis nach Schwaben, Österreich und Mittelfranken, das auch wendische Ortsnamen besitzt. Der Name Wendland („Kulturelle Landpartie“) ist auf die slawischen Wenden zurückzuführen. Die slawische Sprache wurde im 14. Jahrhundert durch die Kirche verboten. Durch die westfränkisch-römische Bevölkerungspolitik gründete man unzählige Städte in Deutschland und füllte diese mit Zugewanderten. Städte standen für die neue bzw. fremde Kultur. In der Mitte der Stadt wurde der Phallus errichtet. In Babylonien stand der Tempel immer in der Mittel der Stadt. In diese Mitte wurden die Steuern abgeführt (energetisches Zentrum). Die Juden sahen sich hier im Babylonischem Exil.  Juden erkannten das Römische Recht (für sich) nicht an, dementsprechend erhielten sie auch kein Land (verwaltet von den Klöstern und Bistümern). Juden blieb nur die Selbstverwaltung, der Geldhandel und das Handelsgewerbe / Reisegewerbe übrig. Juden kamen nicht in die wirtschaftlichen Zusammenschlüsse (Zünfte) rein. Die Tora stellt sich nicht unter Römischen Recht, das ärgerte den (westfränkischen) Vatikan. Der katholische Judenhass ( Zeitraum Kreuzzüge bis 16. Jahrhundert ) endete erst durch die Reformation und durch das Haus Habsburg. Aufgrund der Verfolgungen entwickelte sich ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl unter den jüdischen Großfamilien. Eine eigene Code-Sprache aus Hochdeutsch, Romanisch, Hebräisch und Slawisch wurde entwickelt: Jiddisch. Der Zionismus entwickelte dann Hebräisch zur Nachfolge des jiddischen. Die Judenverfolgungen führten zu Auswanderung aus Deutschland (Land Aschkenas) nach Osteuropa. Jiddisch, entstanden um 1200, wurde fortan weltweit gesprochen (Diaspora). Die Römer zerstörten den Zweiten Tempel. Übersetzt: Das Römische Reich zerstörte die jüdischen Tempel (Synagogen) in den Handelszentren bzw. Judenvierteln. Auch militante katholische Orden gaben sich dafür her. Niemand durfte bisher wissen, dass die Urchristen und die Juden von hier kamen, daher versucht man die Stammesbevölkerung mit den jüdischen Aschkenasim auszuspielen. “Rechte“ verehren den Vater der Edda: Ask (Ask und Embla = Adam und Eva).  As(ch)kenasim verehren den Lebensbaum (Sephirot), der geistige Früchte (Emanationen) hervorbringt ( Vergleich: Adam Kadmon). Aschkenas steht für Deutschland. Die aus Deutschland geflohenen Aschkenasim zogen dann im 20. Jahrhundert nach Israel ein (Alijah). Das Land der Vorväter ist aber Deutschland ! Der Konflikt zwischen Juden und Moslems wäre behoben, wenn diese Aschkenasim nach Deutschland zurückkommen können (Zwei-Staaten-Lösung), da diese Gruppen die absolute Mehrheit der Juden bilden. Dieses größere Bild vermittelt ihnen der Pfingstgeist (Vergleich Apostelgeschichte 2; Pfingststurm 2021 über Deutschland; Handlungszentrum). Bereits, 2015 wanderten die Semiten (Moslems) nach Deutschland ein. Sieben Jahre später (2022) könnten die verlorenen Söhne zum Lebensbaum zurückkehren. Die Nachkommen verlangen ihr Erbe zurück (Neues Testament), welches durch die Kirche entwendet wurde. Die Rosenlinie (Nachkommen Jesus, Jesus war dogmatisch gesehen Jude, da verfolgt von Rom, Herodes führte zum Bezug Jakob-Josef-Jesus – Erbengemeinschaften) und die Linie der 12 Stämme haben die Gemeinsamkeit, dass sie reformatorisch Rom entgegentreten. Die Krone (lat. corona) muss von Rom nach Deutschland (Rosenlinie + Israel) zurück. Nach der Coronation (Krönung, Scheitelpunkt Pandemie 25.12.2020) müssen sich die ersten Gemeinden bilden. Der Hass auf Israel ist sinnlos, weil wir Israel geistlich sind. Der Hass auf Moslems ist sinnlos, weil wir in den Städten ersetzt wurden. Unsere Kultur(landschaft) findet aber außerhalb der Städte statt. Städte waren immer Opfer der römischen-fränkischen Bevölkerungspolitik. Weltweit sind die Städte ohne Gesicht, daher wird die Veränderung nur von den Gemeinden ausgehen, die noch den Bezug zum Boden, zur Natur, zur Kultur und zur Geschichte haben. Die Lösung ist die Erkenntnis, dass wir als Land der Bibel (Ausgangspunkt der Völkerwanderung, Stammbaum, Gerichtsbaum) alle(s) umfassen, daher wollten alle hier her (Licht der Völker). Der Bund umfasst die Nation(en) und die Gemeinden (Nationengemeinden). Der Ewige Bund bezieht sich auf den Friedensvertrag mit den anderen Nationen. In den Gemeinden ist der Boden. Wer den Boden besitzt, besitzt alles bis zum Himmel. Himmel und Erde werden wieder erneuert. Nur wir können diese Geschichte vermitteln, weil es unsere Geschichte ist (Neuer Bund, Neues Testament). Aufgrund der ewigen Monarchie (ewiger Bund), besitzen die Gemeinden das Ewigkeitsrecht auf Selbstverwaltung. Zwönitz im Erzgebirge  war jetzt die erste Gemeinde, die dieses unveräußerliche Recht sichtbar umsetzen wollte. Stadtrat und Bürgerschaft haben hier den gemeinsamen Gemeindewillen gefunden. Der Bürgermeister wird von der Bürgerschaft dazu beauftragt (Volksversammlung und Gemeindeversammlung im Zusammenspiel). Diese souveräne Gemeinschaft würde sich von der Corona-Notverordnung befreien können (Berlin-Rom). Diese Verordnung galt in einer Pandemie, die jetzt weltweit beendet wird. Deutschland ist das Gebiet, welches diese verordnete Not (Trübsal) als letztes aufrechterhält, um seine biblische Stellung international zu verdeutlichen. Während andere Länder schon feiern, werden sie hier noch über Masken (Bild des Tieres) gedemütigt. Die Letzten werden die Ersten sein. Das geistig abgehängte Land muss sich über die Gemeinden erneuern. Handlung findet immer in den Gemeinden statt. Eine Erneuerung (Wiederausrichtung, Reformation) von oben (Berlin, Rom) ist ausgeschlossen. Die Reformation begann von unten. Die Bergstadt Zwönitz ging jetzt diesen reformatischen Weg (Handlungs-, Glaubens- und Gewissensfreiheit) am weitesten – die Gegenwehr durch Legionäre war entsprechend immens. Apostolische Gemeinden und kommunale Gemeinden tragen den gemeinsamen Namen „Gemeinde“. Radomir war mit seiner Gemeinde immer eins. Alles war ein Geben und Nehmen. Das alte Gewohnheitsrecht verlor sich im Mittelalter. Das Land wurde allmählich privatisiert (beraubt). Zwönitz wird immer mit blauem Sittich gezeigt. Das Wappen stammt vom Zisterzienserkloster Grünhain. Die Klöster verwalteten das Land, woraus dann die Gemeinden (einschließlich Kloster, Gemeinschaften) entstanden. Die Zisterzienser und die Benediktiner bauten das Papsttum auf (Zentrum Cluny). Das Mönchsimperium, verbunden mit den Ritterschaften,  beherrschte das mittelalterliche Europa. Bischöfe oder Grafen regierten die besetzten Gebiete. Bischof Eskil von Lund war eng mit den Zisterzienser verbunden. Er christianisierte die Slawen und Skandinavier gewaltsam. Bischof Absalon wurde sein Nachfolger. er zerstörte mit König Waldemar von Dänemark das slawische Hauptheiligtum, den Svantevit. Dogmatisch betrachtet war Absalon der jüngere Sohn von David und ein Halbbruder von Salomon. Die Orden haben die Geschichte geschrieben, dazu wurde das Land missionarisch erobert. Jesse (Isais) ist der Vater von David. Jesse steht aber zugleich für den Stammbaum (Jessebaum), der von Deutschland ausgeht und hierher zurückkommt (Isais-Offenbarung). Auch das Jesse-Bild wurde im 12. Jahrhundert von den mittelalterlichen Orden entwickelt, genauso wie die Jesus-Krippe, das Gerokreuz, die Liturgie und die Sakramente. Die INRI-Kruzifixe entstanden erst im 12. Jahrhundert. In dieser Zeit (Katherer, Urkirche) wurden die Ottonen (Uradel, Jesus, Radomir) genauso stigmatisiert wie die Juden (Radomir wurde durch die Orden zum Juden gemacht). Antikes Wissen wurde vernichtet (z.B. Bibliothek von Alexandria). Die Bibel fiel der päpstlichen Zensur zum Opfer, das Heliand-Motiv blieb aber als roter Faden bestehen. Das Motiv der Gefolgschaft wurde dann zum Motiv des falschen Gehorsams. Die ersten Gemeinden folgten noch den urchristlichen Motiven. Städtische Gemeinden wurden aber unterwandert und verfremdet (z.B. ortsfremde Bürgermeister, Bevölkerungspolitik, Sozialpolitik, katholische Übergemeinden). Jetzt ist es an der Zeit, die Gemeinden von der päpstlichen Herrschaft zu befreien (katholische Gemeinden des Gehorsams gegenüber der Corona-Krone). Vorreiter wie Freiberg, Zwönitz oder Schwarzenberg sind überparteilich und selbstbestimmter als der schlafende Rest (Geisterstädte). Die Wirtschaft muss zurück zum Mittelstand. Die Kultur muss zurück zu den Menschen. EU-Great-Reset-Pläne und Konzerne ersetzten die gewachsenen Gemeindestrukturen. Im Herbst 2021 sollte das Gebiet in das Vereinigte Wirtschaftsgebiet aufgelöst werden. Die Kandidaten (Europapolitiker) arbeiten ausschließlich für das private Projekt Europa (Forum Romanum). Der Landesherr aus Dresden (Römerforum) besuchte heute den basisdemokratischen Vorreiter Zwönitz, ohne die genannten historischen und theologischen Hintergründe annehmen zu wollen, sodass man keine „keine Basis“ zum Volk hat. Unterwegs in Zwönitz, nah am Boden. Aber Ende erhalten die Menschen alles zurück.