Involution

Die Involution ist ein geistig-spirituelles Weltbild. „Involvere“ bedeutet die Verwicklung des Geistigen in den materiellen Lebensbereich hinein. Der Ursprung des Lebens ist geistig. Alles Leben kommt aus dem geistigen Kosmos. Leben entsteht immer durch Bewusstsein und Seele, niemals durch die Materie. Die Materie ist nur die äußerste und dichteste „Erscheinungsform“ des Lebens. Alles ist belebt. Wir sind geistige Wesen. Das göttlich-geistige Prinzip, das WIR sind, das ICH-BIN,  wurde in die Materie gezogen, dort durch einen Körper verdichtet, um Erkenntnis und Erfahrung zu sammeln. Aufgrund der Kausalität und Karma (Konfrontation mit Ursache und Wirkung) wurde Inkarnation nötig. Ein Teil von uns ist in der Welt, ein anderer Teil von uns ins als Höheres Selbst außerhalb der Welt. Das Geistige, das mit allem verbunden ist, steht über dem Materiellen. Das Geistige ist ewig und absolut, das Materielle ist zeitlich, relativ und veränderlich. Die Inkarnation (Abstieg) in die Materie bzw. Astralebene  diente dem Zweck Erfahrungen zu sammeln. durch Selbstmeisterschaft können wir den „Lebensabschnitt“ wieder verlassen (Aufstieg). Um Abstieg und Aufstieg zu verstehen müssen wir etwas über den geistigen Hintergrund lernen. Der geistige Bauplan der Schöpfung wird in der Lehre der Hermetik überliefert. Diese Lehre kann sinnvoll und zum höchsten Wohl aller angewendet werden. Geist und Materie durch gesellschaftliche Prozesse  voneinander abgespalten. Gesellschaften wurden in das Spiel von teile und herrsche verwickelt. Die einst lebendige Gemeinschaft degradierte zur künstlichen Gesellschaft. Jetzt benötigt es ein Bindeglied zwischen Geist und Materie, Gesellschaft und Gemeinschaft. Jetzt wird die Gemeinschaft geheilt, statt gespalten. Die Gemeinschaft vereinigt sich durch gemeinsame Ziele, Werte und Aufgaben. Die spaltung wird überwunden. Perfide versuche eine Spaltung zwischen links-rechts, oben-unten, Täter-Opfer, Norden-Süden, Religionen, Geschlechter oder Gruppen zu arrangieren ist zum Scheitern verurteilt.

Die Weisheitslehren, der Logos, die Involution, der Theismus und das Prinzip „ICH BIN“ bringen eine Kohärenz hervor. Durch eigene Erkenntnis (Erwachen) wird es ermöglicht, das göttlich-geistige Prinzip „ICH BIN“ zu verkörpern und die materielle Lebenswelt durch den eigenen Willen zu transformieren. Das „ICH BIN“ erschafft durch bewusste Absicht neue Ursachen. Sie transformieren sich selbst und transformieren damit die Welt. Die Struktur ändert sich, wenn wir uns ändern. Es gib eine Wahrheit, aber dennoch unzählige Wirklichkeiten.

 

vogel