Was ist der Mensch ?

Das Urwissen über den Menschen kehrt allmählich zurück. Alle Kulturen waren sich darin einig – der Mensch stammt von den Göttern ab. Wir müssen nun die echten Götter von den falschen Göttern unterscheiden lernen.

Die Menschheit wurde in heiliger Absicht an einem besonderen Ort „ausgesät“. Der Garten Erden oder Garten Eden wurde der Menschheit rechtmäßig vererbt, damit sie selbst wiederum aussät. Dieser besondere Ort hat noch eine weitere symbolische Bedeutung, nämlich als lebendige Tempelbibliothek. Dieser heilige Begegnungsort erhält das ewige Wissen der Sternenvölker, darunter das der Menschheit. Die Erde ist also mehr als eine einsame Kugel im Nirgendwo.

Wir unterscheiden die geistige Welt von der materiellen Welt. Die geistige Erde ist bereits ins Licht „aufgestiegen“ und erlöst. Die materielle Welt befindet sich noch im sogenannten Endkampf, am Zeitenende. Aus Sicht der Geistigen Welt besteht dieser letzte vergebliche Kampf nur noch wenige Augenblicke. Aus Sicht der materiellen Welt noch mehrere harte Jahre. Die neue Gemeinschaft entscheidet über den Verlauf des Konflikt. Dieser besteht im folgenden:

Zu diesem Zeitpunkt, 2018, widerstreiten noch die unterschiedlichsten „Energien“ um die „Vorherrschaft“ auf dem Planeten, dem Plan-et. Die Menschheit kam zwischen die Fronten und befindet sich nun auf dem Tiefpunkt statt auf dem Höhepunkt. Initiiert wurde die Zerstörung der planetaren Biosphäre von sogenannten Dunkelkräften aus Astralwelten, deren Definition und Wirkweise in den Videos erklärt wird. Menschen würden niemals ihren eigenen Lebensraum vernichten !

Der Aufschrei des Planeten wurde erhört. Es kamen zur Klärung und Befreiung inkarnierte und nicht inkarnierte höhere Kräfte des Bewusstseins. Der Geist steht immer über der Materie. Es wirken überhalb der Materie zeitlose lichtvolle Kräfte. Gott, die Erzengel, die Lichtwesen, die aufgestiegenen Meister, die Sternensaaten (Indigos), die Außerirdischen und weitere mehr. Sie kamen aus dem zeitlosen geistigen Kosmos und helfen den göttlichen Plan zu vollenden. Die Zukunft steht bereits, zugunsten der Lichtseite, fest.

Es wurde mittlerweile ein Warteraum (Wartelimbus) für die Erdenbewohner eingerichtet:

Das Projekt Menschheit befindet sich sinnbildlich im Warteraum. Die Wunden am Plan-et sind zu eklatant. Die Heilung der Wunden geschieht im Inneren, im Selbst, und wirkt dann ins Äußere. Bedenken Sie, dass im Kosmos alles holografisch ist, auch der Plan-et und die holofraktale Natur. Das Innere spiegelt sich im Äußeren. Das Obere spiegelt sich im Unteren. Das Aussehen ihrer Realität spiegelt einzig die Wahl ihrer Identifikation, ihres Willens und ihrer Vorstellung. Ihr Wille ist die mächtigste Kräfte, deshalb geht es immer um Bewusstsein und um Identität. Im Warteraum werden sie ihrem Bewusstsein begegnen. Der Sinn des Warteraums ist die Heilung, die Katharsis. Alles geschieht nur zum Besten. Die Zeit wie wir sie kennen existiert nicht (mehr). Verwenden Sie die empfundene Restzeit sinnvoll, für die Seelenarbeit und für ihrer Seelenaufgabe. Diejenigen die den Weg der bedingungslosen Liebe gehen, erhalten das Potenzial auf die geistige Erde aufzusteigen. Der Schlüssel dazu ist die Agape.

Die Menschheit wurde einst von fortschrittlichen Sternenvölkern ins Leben gerufen. Der Menschenkörper ist in heiliger Geometrie geformt. Sein geometrisches Maß ist höchste Perfektion und Schönheit, das Ebenbild Gottes, in seiner Urform und in seiner Bestimmungsform. Die Menschheit ging durch ein dunkles Tal der Tränen, einem kollektiven Vergessen, bedingt durch eine Totalamnesie. Der dunkle Zyklus des Vergessen, des Karmas und der Begrenzung endete 2012. Seitdem steigt die Menschheit ihrer geistigen Wahrheit entgegen. Sowohl individuell als auch kollektiv setzt ein Erinnern (Erwachen) ein. Das wahre Selbst wird erkannt und gelebt. Die Widerstände gegen das Leben werden auf Ursachenebene erforscht und transformiert (Heilung).

 

 

Der Mensch muss herausfinden wer/was er ist, indem er herausfindet wer/was er nicht ist  :

„ Wenn wir die Tatsache anerkannt haben, dass wir freie göttliche Wesen sind und unser physischer Körper nur eine winzige Spielfigur in der Matrix, beginnt die bewusste Arbeit des Aussortierens: Indem wir uns selbst liebevoll, aber mit großer Klarheit beobachten, stellen wir fest, welche unserer Gedanken, Gefühle, Worte, Ziele und Handlungen wirklich zu uns gehören und unserer wahren Natur entsprechen, und welche Teil des Lügengebäudes und der Manipulation sind, mit deren Hilfe man uns so lange ausbeuten und von uns selbst fernhalten konnte. Indem wir lernen, die Eingebungen unseres Selbst von außerhalb der Matrix zu erkennen und zu befolgen, befreien wir uns. Dieser Prozess ist einerseits desillusionierend, andererseits beglückend, denn nach und nach schält sich unser wahres Wesen heraus “

                                                                               Dieter Broers     Der verratene Himmel